Newsticker

Konjunkturpaket: Familien erhalten Geld wohl in drei Raten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. SV Gerlenhofen in der Mangel von Ingstetten/Schießen

Kreisliga A Iller

15.09.2019

SV Gerlenhofen in der Mangel von Ingstetten/Schießen

Ingstettens Andreas Schmid (oben), Gerlenhofens Tim Barwang und Ingstettens Patrick Moll kollidieren.
Bild: Horst Hörger

Der Trainer der SGM Ingstetten/Schießen muss ein Essen spendieren - denn der Sieg gegen Gerlenhofen war ein besonderer.

Die SGM Ingstetten/Schießen gewann das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A Iller deutlich mit 3:0 beim FV Gerlenhofen und stößt damit auf den zweiten Tabellenrang vor. Der FVG hingegen verliert die Tabellenführung an den SV Beuren und findet sich nun auf dem dritten Platz wieder.

Lesen Sie auch: Thalfingen und Burlafingen liefern ein zähes Stück Fußballkost

Es war ein Erfolg, der voll und ganz in Ordnung ging und obendrein noch hochverdient zustande kam. So sah es auch SGM-Spielertrainer Nikolas Berchtold: „Über die Rechtmäßigkeit des Sieges gibt es keinen Zweifel und auf die Art und Weise bin ich richtig stolz.“ Seine Mannschaft dominierte die Partie nach Belieben und zeigte lediglich in der Präzision und Passgenauigkeit, vor allem im ersten Durchgang, diverse Schwächen. Den Hausherren waren die Personalprobleme deutlich anzumerken.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SGM Ingstetten/Schießen besiegt den FV Gerlenhofen

Chancen ergaben sich demnach auch zunächst nur für die Gäste. Schon nach zwei Minuten kam Tobias Ott aus der Nahdistanz völlig frei zum Kopfball, setzte aber das Leder über das Gehäuse. Mit dem einzig genau gespielten Angriff waren die Roggenburger dann auch gleich erfolgreich. Michael Harder steckte perfekt auf Matthias Schneider durch, der dann zum 1:0 traf (19.). Ansonsten konnten sie aus ihrer optischen und überlegenen Spielweise kein Kapital schlagen. In der ein oder anderen Situation fehlte wohl auch nötige Kreativität und der Ideenreichtum. Berchtold: „Wir wollten nicht mit aller Gewalt anrennen, sondern uns ein Übergewicht erspielen und die nötige Geduld mitbringen.“

Nach dem Seitenwechsel brachten die Gäste mit Jakob Gauder und Sebastian Ott zwei frische Kräfte aufs Feld, die das Spiel deutlich belebten und auch gleich an einer Doppelchance beteiligt waren (48.). Jakob Gauder war es dann schließlich auch, der mit einem beherzten Schuss für das 2:0 sorgte (60.). Kurz darauf hätte wieder Gauder und im Nachschuss Michael Harder für die endgültige Entscheidung sorgen können (66.). Die erzielte dann der eingewechselte Fabian Span kurz vor Spielende (87.). Auf der Gegenseite musste SGM-Keeper Robin Weiss noch gegen Tobias Berchtold aus kurzer Distanz klären (84.).

Auch interessant: Wacker Burghausen prallt am FV Illertissen ab

Am Ende war das 3:0 der fünfte SGM-Sieg in Serie. Für ihren Trainer Berchtold könnte dieser nun etwas teuer werden: „Ich habe der Mannschaft ein Essen versprochen, wenn wir fünf Spiele hintereinander gewinnen, aber angesichts dieses freudigen Ereignisses mache ich das natürlich sehr gerne.“ (wgo)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren