Newsticker

Seehofer rechnet mit Corona-Warn-App Mitte Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Saison-Abschlussturnier: Welche Spieler sind dabei und wer kehrt zu Ratiopharm Ulm zurück?

Basketball

14.05.2020

Saison-Abschlussturnier: Welche Spieler sind dabei und wer kehrt zu Ratiopharm Ulm zurück?

Ob Kilian Hayes (rechts) zurückkommt, das dürfte sehr fraglich sein. Per Günther (links) wird sicher spielen.
Bild: Horst Hörger

Plus Es geht vor dem Saison-Abschlussturnier im Basketball ein bisschen zu wie auf dem Schulhof. Ratiopharm Ulm kann mit einem Spieler sicher planen.

Per Günther spielt seit zwölf Jahren für Ratiopharm Ulm, er ist vor wenigen Tagen zum zweiten Mal Vater eines Sohnes geworden und hat somit familiär viel um die Ohren. Trotzdem ist er bereit, sich demnächst in Quarantäne zu begeben und im Juni in einem Zehnerturnier im Münchener Audi-Dome einen Corona-Meister auszuspielen.

Im Gespräch mit unserer Zeitung sagte Günther: „Wenn es hilft, die Situation im Basketball zu verbessern, dann bin ich natürlich dabei.“ Per Günther hat verstanden, dass es um das Überleben dieser Sportart geht. Thomas Stoll weiß das natürlich ebenfalls. Der Ulmer Manager mokiert sich beim Kurznachrichtendienst Twitter über die mangelnde Begeisterung einzelner Spieler für dieses Turnier – wobei offenbleibt, ob er die eigenen Spieler meint oder die anderer Vereine. Die Mahnung von Stoll lautet jedenfalls: „Vielleicht gibt es eure/unsere Jobs nächste Saison nicht mehr. Wake up.“

Unter anderem Niels Giffey von Alba Berlin hatte die Turnierpläne der Basketball-Bundesliga kritisch kommentiert. Auch aus den Worten von Andreas Obst spricht nicht unbedingt die pure Begeisterung. Der Nationalspieler von Ratiopharm Ulm hatte in einem Interview mit der Mitteldeutschen Zeitung gesagt, dass in Spielerkreisen unter anderem über das Turnier um das goldene Toilettenpapier gewitzelt wird. Obst geht zudem davon aus, dass einige Amerikaner wegen dieses Turniers nicht nach Deutschland zurückkommen werden.

Saison-Abschlussturnier: Welche Spieler sind dabei und wer kehrt zu Ratiopharm Ulm zurück?

Ratiopharm Ulm wird sich frühestens nächste Woche äußern

Beispiele für personelle Verwerfungen gibt es inzwischen reichlich: Bei Göttingen etwa werden Kyan Anderson, Dylan Osetkowski und Adam Waleskowski fehlen, Crailsheim hat David Brembly vom MBC und Marvin Ogunsipe aus Hamburg nachverpflichtet. Das erinnert ein bisschen an die Mannschaftszusammenstellung vor der Bolzerei auf dem Schulhof: Die Anführer wählen sich abwechselnd ihre Spieler aus. Wer bei Ratiopharm Ulm sicher zurückkommt, wer vielleicht und wer sicher nicht, darüber wird der Verein frühestens in der kommenden Woche etwas sagen. Derzeit sei noch eine Menge in der Schwebe, heißt es in einer Pressemitteilung.

Klar ist bereits jetzt, dass der Zeitplan nicht ganz zu halten ist. Ursprünglich wollte die Basketball-Bundesliga (BBL) bis spätestens zum kommenden Montag Klarheit haben. Die bayerische Landesregierung wird aber frühestens am Dienstag über das Hygiene- und Sicherheitskonzept entscheiden. Diese wohl nur minimale Verschiebung hat nach einer Mitteilung der BBL „keinen Einfluss auf die Turniervorbereitungen.“

Lesen Sie auch: Erinnerungen an das Basketball-Denkmal Jarvis Walker

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren