Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Schluss mit der Siegesserie der Devils Ulm/Neu-Ulm

Eishockey

11.02.2018

Schluss mit der Siegesserie der Devils Ulm/Neu-Ulm

Joshua Eckmann (links) erzielte den einzigen Devils-Treffer gegen Freising.
Bild: Horst Hörger (Archiv)

Die Ulmer Eishockeyspieler holen nur einen Ehrentreffer im Abstiegsduell gegen Freising.

Der VfE Ulm/Neu-Ulm hat nach drei Siegen in Serie in Freising mit seinem 1:3 (0:2/0:1/1:0) mal wieder eine Niederlage in der Landesliga-Abstiegsrunde kassiert.

Dabei war die gar nicht mal notwendig auch wenn mit Armin Nußbaumer, Felix Anwander und Konstantin Bertet drei wichtige defensive Stützen fehlten und die Gäste nur zwei Verteidiger aufboten. Der Torhüter war es auch, der im Endeffekt die Weichen auf Sieg für die Hausherren stellte, denn er hielt die meisten Abschlüsse der Blau-Weißen, während Gregor Schapke im Tor bei den Devils keine glückliche Figur machte und nach dem dritten haltbaren Tor der Freisinger von Trainer Robert Linke für Patrick Wagner ausgewechselt wurde (27.)

Der Youngster hielt in der Folge auch zumindest in seiner Zeit im Tor die Null und konnte sich somit für weitere Einsätze empfehlen. Die Freisinger lagen nach einem Doppelschlag (6., 8.) schnell mit 2:0 in Führung und stellten somit früh die Weichen auf Sieg. Für die Devils gelang immerhin noch Joschua Eckmann vier Minuten vor dem Ende der Ehrentreffer. (duja)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren