Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Senge für Hüttisheim und TSV Senden

07.06.2009

Senge für Hüttisheim und TSV Senden

Neu-Ulm (mis) - Der letzte Spieltag in der Fußball-Bezirksliga endete noch mit zwei schallenden Ohrfeigen für zwei Absteiger. Der FC Hüttisheim beim 1:6 gegen Westerheim und der TSV Senden beim 0:7 in Regglisweiler kamen noch einmal richtig unter die Räder.

SV Jungingen - SV Balzheim 1:0 (0:0). Jungingen ehrte Matthias Junginger, Kai Müller und Ralf Stimpfle für jeweils 500 Spiele. Sebastian Stallasch trug 250 mal die Farben des Aufsteigers. Das Tor des Tages gelang Sven Polzer in der Schlussminute.

FC Hüttisheim - SV Westerheim 1:6 (0:5). Hüttisheim wurde vor der Pause überrannt. Patrick Rauschmaier (16.), Marco Rauschmaier (20., 28., 30.) und Tamer Seben (26.) trafen für die Gäste. Marco Rauschmaier traf zum vierten Mal (49.), bevor Bernd Majer Ergebniskosmetik betrieb (65.).

TSV Holzheim - FC Blaubeuren 2:0 (0:0). Beide Teams meckerten, was das Zeug hielt. Insgesamt zwölf Gelbe Karten sowie Gelb-Rot für Manuel Rau (84.) waren die Folge. Ralf Mayer (56.) und Manuel Rau (83.) erzielten die Treffer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Regglisweiler - TSV Senden 7:0 (3:0). Senden trat genau wie ein Absteiger auf. Simon Lipp (14.), Erhan Baki (40.), Markus Gäßler (43., 84.), Martin Jainz (55., 66./FE.) und Paolo Moscatello (70.) erzielten die Treffer. Regglisweiler meldet den Zugang von Salvatore Mariano von der SpVgg Au.

SF Illerrieden - SC Staig 1:2 (0:1). Moritz Schettler (14.) und der eigentliche Keeper Uwe Häberle (57.), diesmal als Stürmer aufgeboten, entschieden das Derby verdient für Staig. Illerrieden kam durch Stefan Biberacher nur noch zum Anschluss (78.).

FV Weißenhorn - SC Türkgücü Ulm 2:2 (1:0). In der Partie mit freundschaftlichem Charakter war Weißenhorn besser, Türkgücü dafür konsequenter. Vitali Lux schoss die Fuggerstädter in Front (39.). Dursun Ali Yildiz (63.) gelang der Ausgleich. Lux schoss den FVW in der Nachspielzeit wieder in Führung (91.), bevor wieder Yildiz neuerlich ausgleichen konnte (92.). Gästespieler Özgür Koskun sah die Ampelkarte (80.).

FC Neenstetten - TV Wiblingen 2:2 (1:1). In der sehenswerten Partie vergab Sener Berber in der Schlussminute die Chance zum Sieg der Älbler. Seinen Elfmeter parierte TVW-Keeper Dennis Kirsch. Zuvor hatte Berber seine Truppe zwei Mal in Front geschossen (7./FE., 50.). Emrah Akgün gelang beide Male der Ausgleich (25., 78.).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren