Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. TSV Blaustein wieder an der Spitze

Bezirksliga-Stenos

11.05.2015

TSV Blaustein wieder an der Spitze

Eine Mannschaft steht nun als Absteiger fest

In der Fußball-Bezirksliga hat gestern erneut die Führung gewechselt: Der TSV Neu-Ulm unterlag in Grimmelfingen mit 2:3 (siehe gesonderten Bericht). Der TSV Blaustein profitierte davon, da er ungefährdet 3:0 in Illerrieden gewann und nach nur vier Tagen auf Rang zwei wieder vorne steht. Die Verfolger aus Neenstetten und Ulm schlugen aus dem Neu-Ulmer Patzer kein Kapital. Neenstetten unterlag Türkgücü Ulm daheim mit 0:3. Der SSV Ulm 1846 Fußball II, am Mittwoch (19 Uhr) nächster Gegner des TSV Neu-Ulm, kassierte in Rammingen eine ebenso wenig erwartete 1:3-Niederlage.

Diese beiden Resultate verliehen auch dem 2:0 des FV Senden gegen den TSV Langenau enormes Gewicht. Mit diesem Erfolg hielt der FVS den Abstand zum SC Türkgücü Ulm, der hinten auf dem Relegationsplatz liegt, bei fünf Punkten. Dem SV Oberroth reicht nach dem 2:2 bei der SSG Ulm 99 ein weiterer Punkt aus den verbleibenden drei Spielen zum sicheren Klassenerhalt. Holzheim hat nach seinem 2:2 gegen Blaubeuren nur noch eine Chance auf die Teilnahme an der Abstiegsrelegation, wenn der TSV Buch die Landesliga hält. Illerrieden steht seit gestern als erster Absteiger fest.

SF Rammingen – SSV Ulm 1846 Fußball II 3:1 (0:0). Ulm hatte technische Vorteile und ging durch Timo Barwan in Front (50.). Rammingen kämpfte aber beherzt und spielte geschlossen. Dominik Wolter (63., 72.) und Andreas Mann (86.) drehten die Partie noch hochverdient. Ulms Ufuk Dogan sah in der Schlussminute die Ampelkarte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

FC Neenstetten – SC Türkgücü Ulm 0:3 (0:2). Türkgücü wirkte trotz der prekären Tabellensituation cleverer, zielstrebiger und effektiver. Bulut Arslan (14., 26./FE) schoss die Gäste in Führung. Apul Tolga machte alles klar (49.). Auch die Ampelkarte für Burak Arslan (51.) warf die Ulmer nicht mehr um. Neenstetten blieb einfallslos.

TSV Holzheim – TSV Blaubeuren 2:2 (1:0). Mit dem 1:0 von Tobias Gaida nach derbem Fehler der Blaubeurer Defensive (12.) hatte Holzheim das Spiel zunächst im Griff. Dabei wirkte sich positiv aus, dass Thomas Albrecht einen von ihm selbst verursachten Foulelfmeter parierte. Florian Dick schoss zu schwach (19.). Nach der Pause übernahmen die Gäste, angetrieben von Routinier Steffen Kuhn, das Kommando. Roman Lehle (83.) und Sven Uharek (87.) profitierten von seinen Vorlagen zum zwischenzeitlichen 1:2. Dennis Brixy gelang in der Nachspielzeit aus dem Gewühl heraus noch der Ausgleich (90.+4).

FV Senden – TSV Langenau 2:0 (2:0). Senden dominierte vor der Pause klar und führte durch die Tore von Wolfgang Erhard (4.) und Mauro Macchia (32./FE) verdient. Dann verwaltete Senden, nutzte seine Konterchancen aber nicht. Am Ende standen neben den beiden Toren noch drei Alutreffer zu Buche.

TSV Westerstetten – SC Staig 1:1 (1:1). Die Partie verlief weitestgehend ausgeglichen. Dominik Schlegel (7.) schoss die Älbler in Front. Markus Straub gelang in der 19. Minute der leistungsgerechte Ausgleich.

SSG Ulm 99 – SV Oberroth 2:2 (2:0). Christian Deibler (3., 36.) schoss die Hausherren bis zur Pause nicht unverdient in Front. Mit dem Seitenwechsel kam Oberroth aber immer stärker auf und durch Johannes Stiepan (56.) und Michael Marz (89.) noch zum Ausgleich.

SF Illerrieden – TSV Blaustein 0:3 (0:1). Illerrieden pfeift zum Saisonende hin personell aus dem letzten Loch und hatte den Gästen nichts entgegenzusetzen. Benjamin Passer (26., 68.) und Marius Veith (80.) sorgten für die Treffer zum hochverdienten Gästesieg. (mis)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren