Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. TTC Neu-Ulm verpflichtet Neuzugang aus Bad Homburg

Tischtennis

15.02.2021

TTC Neu-Ulm verpflichtet Neuzugang aus Bad Homburg

Lev Katsman (rechts) wechselt von Bad Homburg zum TTC Neu-Ulm.
Bild: Willi Baur

Die Neu-Ulmer Tischtennis-Bundesligisten möchten mehr auf die Jugend setzen und haben dafür Lev Katsman für die kommende Saison verpflichtet.

Es ist eher ein Signal als eine Überraschung: Tischtennis-Bundesligist TTC Neu-Ulm hat dieser Tage Lev Katsman vom Liga-Konkurrenten TTC Bad Homburg für die nächste Saison verpflichtet und setzt damit um, was Präsident Florian Ebner kürzlich bereits als Zielrichtung ausgegeben hat: „Wir wollen in Zukunft verstärkt auf die Karte Jugend setzen.“ Ob der 19-jährige Russe künftig auch den französischen Routinier Emmanuel Lebesson ersetzten soll, ist wohl noch offen. Aber die Zeichen deuten mehr auf eine Trennung vom ehemaligen Europameister hin.

Europameister war vor zwei Jahren auch Katsman und zwar in der Jugendklasse mit seinem Landsmann und Vereinskollegen Maksim Grebnev, mit dem er seit Saisonbeginn regelmäßig in Neu-Ulm trainiert, dessen Verbleib in Bad Homburg jedoch noch unsicher ist. Was vermutlich mit der bislang noch ungeklärten Abstiegsfrage in der Liga zusammenhängen dürfte. Der ambitionierte Klub aus Hessen, dessen Team im Vorjahr in die Bundesliga aufgestiegen ist, belegt hier momentan mit vier Punkten Rückstand auf Grenzau den letzten Tabellenplatz und würde unter normalen Umständen vermutlich wieder in die zweite Liga absteigen. Dort ist der Spielbetrieb freilich aktuell ausgesetzt. Ob und wann er überhaupt fortgesetzt werden kann, ist so offen wie das Interesse potenzieller Aufsteiger an einem Aufrücken in die Bundesliga.

Tischtennis-Bundesliga: Lev Katsman wechselt zum TTC Neu-Ulm

Lev Katsman hat in der ersten Liga bisher zwar nur drei von 21 Partien gewonnen, unter anderem Mitte Januar gegen Neu-Ulms Portugiesen Tiago Apolonia, seinen Kontrahenten aber fast immer packende Duelle geliefert. Bezeichnend: Fünf Einzel verlor der junge Russe erst knapp im Entscheidungssatz. „Neu-Ulm ist ein toller Klub mit Ambitionen, im Tischtennis etwas zu bewegen“, weiß der aus Chaborowsk stammende Neuzugang bereits aus eigener Erfahrung. Zwar sei die Konkurrenz innerhalb des Teams groß, „aber ich möchte mir hier einen Platz erarbeiten, viel von den anderen Spielern lernen und mit guten Leistungen überzeugen“.

TTC-Trainer Dimitrij Mazunov ist denn auch sehr angetan von Katsmans Entscheidung: „Wir arbeiten ja schon seit einigen Jahren zusammen und es ist ein großer Vorteil, dass Lev schon seit längerer Zeit hier lebt und trainiert.“ Nicht zu vergessen sei auch: „Er ist ein sehr guter Doppelspieler. Das könnte uns in der nächsten Saison noch stärker und variabler machen.“

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren