Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus

Bezirksliga-Stenos

28.08.2017

Tiefenbach lässt aufhorchen

Beuren gelingt der erste Sieg in der höheren Klasse

Titelanwärter Türkspor Neu-Ulm sorgte am Wochenende für den Knüller in der Fußball-Bezirksliga. Er fertigte den SV Lonsee mit 9:0 ab (siehe nebenstehenden Bericht). Zum allerersten Sieg in der Bezirksliga überhaupt kam Aufsteiger SV Beuren. Er bezwang den FC Burlafingen mit 3:0. Gut in Schuss ist der SV Tiefenbach. Das bewies er mit seinem 3:2-Erfolg beim SSV Ulm 1846 Fußball II.

TSV Langenau – SV Jungingen 2:1 (1:1). Die Gastgeber kamen zu einem verdienten Sieg. Den Jungingern ist nicht viel eingefallen und hatten kaum eine echte Torchance. Per Foulelfmeter brachte Henrik Ebner die Gäste allerdings früh in Führung (7.). Jochen Huber glückte erst der Ausgleich (40.) und später der Siegtreffer (70.) Nach der Gelb-Roten Karte für Modou Ceesay kam der SVJ noch einmal auf, aber es blieb beim Sieg für Langenau.

SSV Ulm 1846 II – SV Tiefenbach 2:3 (1:1). Die Ulmer haben die erste halbe Stunde verschlafen. Dann entwickelte sich ein Kampfspiel mit dem besseren Ende für die Gäste. Manuel Weber brachte Tiefenbach in Führung (10.), Patrick Hanisch glückte vor der Pause der Ausgleich (38.). Dem gleichen Spieler gelang die 2:1-Führung für Ulm (75.), aber Julian Hürler glich für den SVT wieder aus. Ein Eigentor von Philipp Simon in der Nachspielzeit besiegelte das Schicksal der Gastgeber (90.+2).

SV Beuren – FC Burlafingen 3:0 (1:0). Zunächst spielte sich das Geschehen vornehmlich im Mittelfeld ab. Dann erzielte Johannes Maurer das 1:0 (19.). Beuren war spielstärker und hat dann auch weitere Tore geschossen. Simon Glogger war in der 76. Minute nach einem schönen Angriff über rechts zum 2:0 erfolgreich und Maurer stellte kurz vor Schluss den Endstand her (88.). Der Sieg war klar verdient, denn Burlafingen kam erst kurz vor Schluss zur einzigen nennenswerten Tormöglichkeit.

SV Asselfingen – TSV Erbach 0:1 (0:0). Es war ein offenes Spiel, bei dem sich beide Mannschaften nur wenig Torchancen boten. In der Anfangsphase hatten die Erbacher etwas mehr vom Spiel, dann steigerten sich die Gastgeber, hatten aber beim Abschluss kein Glück. Das Tor des Tages für Erbach erzielte Martin Aggeler in der 58. Minute.

FC Blaubeuren – SC Staig 3:3 (1:0). Letztlich ein glücklicher Punktgewinn für die Staiger. Blaubeuren ging durch Rafael Czerwinski in Führung (14.). Der gleiche Spieler erhöhte nach der Pause auf 2:0 (54.). Agon Zequiri schaffte den Anschluss (72.), doch fünf Minuten später stellte Marcin Czerwinski den alten Abstand wieder her. Inzwischen war der FCB in Überzahl, weil Staigs Kevin Klaus wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen hatte. Staigs Torjäger Markus Straub gelang das 2:3 (86.) und mit einem verwandelten Handelfmeter in der Nachspielzeit noch der Ausgleich (90.+2). Die Blaubeurer hätten den Sieg eigentlich nach Hause bringen müssen.

SC Türkgücü Ulm – TSV Neu-Ulm 0:3 (0:0). Eigentlich war die Partie ausgeglichen, aber die Neu-Ulmer nutzten im Gegensatz zu ihrem Kontrahenten ihre Torchancen. Benjamin Huber brachte Neu-Ulm in Führung (62.). Zehn Minuten später erhöhte Anilb Dikmen auf 2:0 für die Gäste. Schon in der Nachspielzeit glückte Burak Tastan noch das 3:0 für den TSV (90.+2).

SSG Ulm 99 – FC Neenstetten 2:2 (1:1). Die Gastgeber hatten mehr Ballbesitz und schienen deshalb überlegen. Aber Wörz brachte die Gäste in Führung (29.). Slave sorgte für den Ausgleich (41.), doch Wachter brachte die Älbler wieder nach vorne (59.). Per Foulelfmeter sorgte Müller für den Endstand (66.).(kü)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren