Newsticker
Deutschland beschließt einheitliche Regeln für die Einreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Tischtennis: Krimi ohne Happy End: TTC Neu-Ulm verliert Heimpremiere

Tischtennis
25.08.2019

Krimi ohne Happy End: TTC Neu-Ulm verliert Heimpremiere

Tiago Apolonia vom TTC Neu-Ulm (links) holt gegen Ovidiu Ionescu (Mühlhausen) den Ehrenpunkt für den TTC in dessen Heimpremiere in der Ratiopharm-Arena. Rund 350 Zuschauer sind gekommen, um den Bundesligisten zu sehen. Dafür wurden extra mobile Tribünen aufgestellt.
Foto: Willi Baur

Der äußere Rahmen passt bei der Heimpremiere des Bundesligisten TTC Neu-Ulm in der Ratiopharm-Arena. Sportlich holpert es noch ein bisschen.

Tischtennis kann mitunter grausam sein. Das musste der TTC Neu-Ulm am Sonntag in der Bundesliga auch bei seiner Heimpremiere in der Ratiopharm-Arena erfahren. Zwar unterlag der Neuling nicht ganz unerwartet dem Post SV Mühlhausen auf den ersten Blick recht deutlich mit 1:3. Aber danach waren sich beide Seiten einig: Hätte Gustavo Tsuboi im Schlüsselspiel des Nachmittags gegen Nationalspieler Steffen Mengel seinen Matchball im Entscheidungssatz verwandelt, wäre die Partie wohl anders verlaufen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren