Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an

Eishockey

26.02.2018

Trainer auf der Palme

Spieler ignorieren Anweisungen und kassieren eine Klatsche in Selb

Die Devils Ulm/ Neu-Ulm lieferten in der Abstiegsrunde der Eishockey-Landesliga in Selb eine indiskutable Leistung ab und verloren klar mit 2:7 (0:2/0:4/2:1). Die Hausherren hatten allerdings vier Spieler aus ihrem Oberligakader im Aufgebot, bei den Devils fehlten Petr Ceslik, Jan Michalek, Salvatore Marino und Daniel Sommer. Der stellvertretende Vereinschef Georg Meißner war trotzdem enttäuscht: „Man kann ein Spiel verlieren, aber nicht so.“

Die Anweisungen des Trainers Robert Linke fanden kein Gehör bei den Spielern. Die machten, was sie wollten. So war es wenig verwunderlich, dass die Ulmer nach 45 Minuten bereits mit 0:7 hinten lagen. Vor allem drei Gegentore innerhalb von zwei Minuten zu Beginn des zweiten Drittels brachten den Trainer auf die Palme. Wenigstens erzielten Joschua Eckmann (58.) und Nicklas Dschida (60.) noch zwei Treffer für die Gäste. (duja)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren