Newsticker
Steinmeier fordert Putin zu sofortigem Rückzug aus der Ukraine auf
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Turn-Bundesliga: Bald fliegen die Pfuhler Turner wieder

Turn-Bundesliga
14.10.2019

Bald fliegen die Pfuhler Turner wieder

Der Pfuhler Turner Timo Rister während seiner Bodenübung bei einem Wettkampf im April. Sechs Monate hatte der TSV zu überbrücken, ehe es an diesem Wochenende mit der zweiten Saisonhälfte der Bundesliga weitergeht.
Foto: Stefan Kümmritz

Sage und schreibe sechs Monate lang hatten die Pfuhler Pause. Am Wochenende starten sie in die zweite Saisonhälfte der Bundesliga.

Nach fast sechsmonatiger Wettkampfpause startet die Kunstturn-Bundesliga am kommenden Wochenende in die zweite Saisonhälfte. Für die Mannschaft des TSV Pfuhl geht es dabei am Samstag (18 Uhr) in heimischer Halle gegen den TV Wetzgau aus Schwäbisch Gmünd. Sicher starten die Pfuhler als Außenseiter in diesen Wettkampf, denn während sie erst mal nur um den Verbleib in der Bundesliga kämpfen, orientieren sich die Gäste als Dritter mit Siegen gegen den Siegerländer KV und in Vinnhorst bei einer Niederlage in Cottbus an den vorderen Tabellenplätzen. Immerhin hat der TSV Pfuhl vor der langen Sommerpause nach den klaren Auftaktniederlagen gegen Straubenhardt und die TG Saar dann gegen den alten Rivalen StTV Singen vor eigenem Publikum gewonnen und damit den ersten und ganz wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. „Wir haben im Sommer sehr gut trainiert und an unseren Übungen gefeilt“, sagt Pfuhls Mannschaftsführer Timo Rister vor dem Kampf gegen Wetzgau. „Wir werden am Samstag wie immer unser Bestes geben, aber noch wichtiger ist dann unser nächster Heimkampf gegen den Siegerländer KV. Da haben wir auf jeden Fall eine Siegchance.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.