Newsticker
Erstmals seit August: Weniger als 500 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Turnen: Gibt es für die Pfuhler wieder einen Grund zum Jubeln?

Turnen
26.04.2019

Gibt es für die Pfuhler wieder einen Grund zum Jubeln?

Nach dem Bundesliga-Aufstieg war die Freude groß. Wenn die Pfuhler Turner Singen schlagen, dann können sie den fast sicheren Klassenerhalt feiern.
Foto: Stefan Kümmritz

Der Wettkampf gegen Singen ist der wichtigste der Saison. Ein Sieg würde wohl den Klassenerhalt bedeuten

Jetzt wird es ernst für die Turner des TSV Pfuhl, ganz ernst sogar. Wenn der Neuling den Klassenerhalt in der Bundesliga schaffen will, dann muss er aller Voraussicht nach am Samstag (18 Uhr) nach siebenwöchiger Wettkampfpause in heimischer Halle Mitaufsteiger StTV Singen bezwingen. Denn die Südbadener sind eine Mannschaft auf Pfuhler Augenhöhe und sie haben ebenfalls ihre beiden ersten Wettkämpfe verloren. Bei den Pfuhler Verantwortlichen gilt dieses Duell als Schicksalswettkampf, sie rechnen mit einer spannenden Auseinandersetzung in voller Halle. Um bessere Siegchancen zu haben, werden die Pfuhler erstmals den neu verpflichteten, russischen Weltklasseturner Dimitrij Lankin einsetzen. Der 22-Jährige wird an allen Geräten außer am Seitpferd turnen. An diesem soll Rokas Guscinas, der litauische Landmann von Trainer Rolandas Zaksauskas, die Kohlen für die Gastgeber aus dem Feuer holen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.