Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel

Fußball

26.05.2020

Umbruch beim FV Illertissen

Marco Hahn (Mitte) und Stanislaw Herzel (rechts) werden den FVI verlassen, Maurice Strobel bleibt.
Bild: Hörger

Plus Zahlreiche Leistungsträger verlassen den Fußball-Regionalligisten FV Illertissen – auch aus Kostengründen. Der Klub setzt jetzt auf eine Mischung aus Jugend und erfahrenem Personal.

Den größten Spielerwechsel seit der Zugehörigkeit in der Regionalliga Bayern hat der FV Illertissen für das Spieljahr 2020/2021 geplant. Man gehe davon aus, dass die aktuelle Saison am 30. Juni – wie voraussichtlich in den anderen Regionalligen auch – in Bayern beendet werde. Dafür hatten sich 17 der 18 Vereine ausgesprochen. Ursprünglich wollte der bayerische Verband die laufende Saison im September fortsetzen.

„Mit dem neuen Trainer Marco Konrad, der den Weg mitgeht, mit jungen, ehrgeizigen und talentierten Spielern zu arbeiten, haben wir den richtigen Trainer für einen Neuaufbau verpflichtet und er freut sich richtig darauf, junge Spieler weiterzuentwickeln“, sagte Sportvorstand Karl Heinz Bachthaler. Mehrere Spieler würden den Verein verlassen, teils aus beruflichen Gründen, teilweise seien Verträge nicht verlängert worden, um Kosten zu sparen oder auch, um jungen Spielern mehr Chancen auf Einsatzzeiten zu geben, so der Illertisser Sportvorstand weiter. Nach jetzigem Stand werden folgende Spieler voraussichtlich den Verein verlassen: Torhüter Nagel Luca (Studium in den USA), Philipp Strobel (studienhalber zum VFR Pforzheim), Benedikt Krug (hört berufsbedingt auf), Moritz Nebel (wechselt zum TSV Landsberg), Marco Hahn (wird Co-Trainer bei Ehingen-Süd), Manuel Strahler (geht eventuell zurück zu seinem Heimatverein Grün-Weiß Ichenhausen), Philipp Schmid (seit September verletzt, Ziel unbekannt), Antonio Pangallo, Tim Buchmann und Mauricio Scioscia (jeweils Ziel unbekannt).

FV Illertissen gibt Wechsel für die Saison 2020/2021 bekannt

Der FVI ist eine der wenigen Mannschaften, die über eine A-Jugend in der Bayernliga und eine zweite Mannschaft in der Landesliga verfügt. Die Landesligamannschaft wird im kommenden Jahr mit einem Durchschnittsalter von unter 20 Jahren an den Start gehen. Dem Regionalliga-Kader bleiben die Stammkräfte Marius Wegmann, Maurice Strobel, Sebastian Ender, Stanislaw Herzel, Fabio Maiolo und Max Zeller erhalten. Ihnen wurden im Winter die ebenfalls erfahrenen Spieler Fabian Rupp und Markus Smarzoch an die Seite gestellt.

Daneben hat der FVI mit den Nachwuchskräften Yannick Glessing, Tizian Fendt, Tim Bergmiller, Jannis Görlich (alle aus eigener Jugend) sowie Gabriel Galinec, Daniel Dewein, Philipp Wujewitsch und Neuzugang Nicolas Keckeisen Spieler mit guten Perspektiven an den Verein gebunden.

Sicher wird auch der ein oder andere Spieler über die Landesliga- Mannschaft die Möglichkeit haben, sich mit guten Leistungen für die Regionalliga-Mannschaft zu empfehlen. Für den Landesligakader konnten mit Nico Koch, Jan Geis und Marcello Mignemi auch drei Spieler von den A-Junioren des SSV Ulm 1846 Fußball an den Verein gebunden werden. „Dieser Neuaufbau ist nur möglich“, so Vorstandsvorsitzender Rainer Bleser, „weil die Firma Kränzle als unser Hauptsponsor und unsere anderen Sponsoren weiterhin den FVI unterstützen“. Darüber hinaus steht Sportvorstand Karl Heinz Bachthaler mit mehreren Spielern in Verhandlungen und wird versuchen, in den kommenden Wochen einen konkurrenzfähigen Regionalligakader zusammenzustellen. Es gebe bereits die Zusagen von mehreren Spielern, man werde dies jedoch erst nach Vertragsunterzeichnung bekannt geben, sagte er. Der neuen Mannschaft müsse man sicherlich etwas Zeit geben, sagte Bachthaler. Er sei aber überzeugt, auch im achten Regionalliga-Jahr des FV Illertissen eine starke Mannschaft präsentieren zu können.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren