1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Viele Wechsel stören den Spielfluss

Testspiele

20.01.2020

Viele Wechsel stören den Spielfluss

Markus Schaich

Illertissen verliert, Schaich geht. Ulm trifft nur einmal gegen einen Drittligisten

Mit 1:2 unterlag der bayerische Fußball-Regionalligist FV Illertissen am Samstag in seinem ersten Vorbereitungsspiel gegen den gleichklassigen VfR Aalen aus der Staffel Südwest. Dabei boten die Illertisser zumindest in der ersten Halbzeit eine gute Leistung mit einigen gelungenen Spielzügen. Nachdem Marco Küntzel zur Pause fast komplett durchgewechselt hatte, ging der Spielfluss etwas verloren. Der FVI-Trainer begründete: „Ich wollte sehen, dass alle Spieler richtig Gas geben und das war absolut der Fall. Das Ergebnis spielte keine so große Rolle.“ Lediglich das erste Gegentor ärgerte ihn. Dijon Ramaj nutzte einen viel zu kurzen Rückpass, umkurvte Torhüter Lucca Nagel und schob zum 0:1 ein (9.). In der Folge zeigten die Illertisser jedoch viele gute Offensivaktionen und kamen bereits nach einer knappen Viertelstunde zum Ausgleich. Kai Luibrand köpfte den Ball nach einer mustergültigen Flanke von Philipp Strobel ein.

Aalen wechselte zur Pause nur vier Mal und hatte danach mehr vom Spiel. Neun Minuten vor Schluss gelang dem ehemaligen Zweitligisten noch der Siegtreffer, den Gino Windmüller aus kurzer Entfernung erzielte.

Am Rande des Spiels wurde noch bekannt, dass Markus Schaich nach fünf Jahren zum Saisonende als Trainer der zweiten Mannschaft des FVI aufhört.

Die Spatzen verloren ihr Testspiel gegen den Drittligisten SG Sonnehof-Großaspach mit 1:3. Den Treffer zum Zwischenstand von 1:2 erzielte Albano Gashi nach 68 Minuten. (hs/az)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren