Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Vöhringen setzt auf die Außenseiter-Karte

23.10.2009

Vöhringen setzt auf die Außenseiter-Karte

Vöhringen (rfu) - Gestärkt vom ersten Heimsieg am vergangenen Wochenende treten die Vöhringer Handballer heute um 20 Uhr in der Württemberg-Liga auswärts bei der HSG Ostfildern an.

Neben zwei Pflichtsiegen gegen die derzeit noch schwächelnden Saulgauer und Albstädter verlor das Team von Trainer Andreas Losert zu Hause gegen die ambitionierten Wolfschlugener und rutschte trotz überlegener Spielweise mit 31:32 auf dem glatten Nürtinger Handballparkett aus.

Dies ist umso verwunderlicher, als die HSG Ostfildern neben Pfullingen zumindest den Namen nach eigentlich die stärkste Mannschaft der Württemberg-Liga hat. Auf Rechtsaußen spielt der Ex-Deizisauer Torjäger Steffen Grundler, als Pendant auf der linken Angriffsspur sein Bruder Lukas, der in Herrenberg Regionalliga-Erfahrung gesammelt hat, und am Kreis Daniel Weith, der lange bei Neuhausen/Fildern spielte und zeitweise ein Doppelspielrecht für Frisch-Auf Göppingen hatte.

Da die Vöhringer Personalsituation sich nicht weiter verschlimmert hat und die ursprüngliche Notbesetzung sich immer besser einspielt, setzen die Illertaler auf die Außenseiter-Karte und hoffen, sich für die unglückliche Auswärtsniederlage in der vergangenen Saison revanchieren zu können.

Vor seinem Punktspiel-Debüt im Rückraum steht der A-Jugendliche Niklas Kiechle, da zuletzt die drei Stützen Alexander Henze, Andrè Möller und Stefan Stein nicht eingesetzt werden konnten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren