1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Vöhringer Handballer mit Gala gegen die TSG Söflingen II

Handball

06.10.2019

Vöhringer Handballer mit Gala gegen die TSG Söflingen II

Die Vöhringer feiern nach ihrem Heimsieg gegen Söflingen II. Torhüter Felix Eilts (Mitte, gelbes Trikot) machte ein starkes Spiel.
Bild: Roland Furthmair

Der SCV klettert dank einer starken Leistung in der Landesliga-Tabelle nach oben

Einen – zumindest aus Vöhringer Sicht – höchst unterhaltsamen Handballabend erlebten die rund 400 Besucher im Karl-Eychmüller-Sportpark beim torreichen 32:16 (13:8)-Heimsieg der Landesliga-Handballer gegen die TSG Söflingen II. „Das war eine knallharte Lehrstunde heute. Wir haben gewusst, dass wenn der SCV-Express einmal rollt, er kaum mehr zu halten sein wird“, zeigte sich Söflingens Trainer Werner Pointinger sichtlich angefressen nach „unserer schwächsten Saisonleistung, in der wir zu keiner Zeit unsere Leistung abrufen konnten.“ Dass der Söflinger Coach verletzungsbedingte Ausfälle ersetzen musste, wollte er nicht geltend machen.

SC Vöhringen besiegt die TSG Söflingen II

Überraschend stark begann der SC Vöhringen und führte nach sieben Minuten durch drei Treffer von Thilo Brugger und einem Tor von Jonas Hildebrand bereits mit 4:0. Diesen Vorsprung baute der SCV bis zur Pause problemlos auf 12:8 aus. Die offensive Taktik des Vöhringer Trainergespannes Stegmann/Möller zeigte auch im zweiten Abschnitt Wirkung . Mit Trickwürfen, Drehern und Kempa-Toren fielen die Vöhringer Treffer nahezu nach Belieben aus allen Lagen. „Wir haben heute das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben: Schnelle Gegenstöße aus einer stabilen Abwehr. Um unser Saisonziel zu erreichen brauchen wir solche Leistungen“, sagte André Möller zum etwas zu hoch ausgefallenen Heimsieg seiner Vöhringer Handballer. (rfu)

Beste SCV-Werfer: Brugger (8), Jähn (7), Heiter (3), Hildebrand (3), Stetter (3).

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren