Newsticker

Weltärztebund-Chef: Bei 20.000 Neuinfektionen am Tag droht zweiter Lockdown
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Weißenhorn kann Platz zwei klarmachen

Pro B

13.02.2015

Weißenhorn kann Platz zwei klarmachen

Jonathan Maier und seine Weißenhorner Teamkollegen können dem Rest der regulären Saison gelassen entgegenblicken. Die Teilnahme an den Play-offs haben sie schon sicher.
Bild: Horst Hörger

Die Play-offs sind schon sicher, jetzt geht es ums Heimrecht im Viertelfinale

Die Teilnahme an den Play-offs in der Pro B haben die Weißenhorner Youngstars dank ihrer mittlerweile zehn Siege währenden Erfolgsserie schon in der Tasche. Im vierten Spiel vor dem Ende der regulären Saison könnten die Basketballer aus der Fuggerstadt nun den nächsten Schritt tun. Gewinnt Weißenhorn am Sonntag (18 Uhr) sein Gastspiel bei der TG Würzburg, so schließt die Mannschaft von Trainer Danny Jansson die Hauptrunde mindestens auf Rang zwei ab und hätte damit bis ins Viertelfinale Heimrecht.

Nach derzeitigem Stand geht es zuerst gegen Magdeburg

Die Play-offs beginnen am 15. März mit dem Achtelfinale. Dabei treffen zunächst die jeweiligen Top-acht-Teams aus dem Süden und dem Norden in Überkreuzspielen aufeinander. Weißenhorn hätte es nach derzeitigem Stand als aktueller Zweiter im Süden mit dem Nord-Siebten Magdeburg zu tun.

Doch zuerst gilt die ganze Konzentration dem nächsten Kontrahenten Würzburg, dem Jansson eine Menge Respekt entgegenbringt: „Die Mannschaft verfügt über einen sehr tiefen und talentierten Kader.“ Die heimstarken Unterfranken liegen in der Tabelle nur einen Platz hinter den Youngstars auf dem dritten Rang und können regelmäßig auf Stammkräfte aus dem Pro-A-Team der Baskets zurückgreifen. Zudem haben sie zwei ganz starke Amerikaner im Kader: Donovan Morris gehört mit durchschnittlich 21,6 Punkten zu den drei besten Werfern der Pro B, während der 2,11 Meter große John Florveus sich pro Spiel 7,3 Abpraller sichert. So könnten die Duelle unter dem Korb im Aufeinandertreffen von zwei der besten Rebounding-Teams der Liga ganz wichtig werden. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren