Newsticker
USA wollen militärische Präsenz in Europa dauerhaft verstärken
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Basketball: Jaka Lakovic: Ein guter Trainer und freundlicher Mensch verlässt Ratiopharm Ulm

Basketball
19.06.2022

Jaka Lakovic: Ein guter Trainer und freundlicher Mensch verlässt Ratiopharm Ulm

An der Seitenlinie auch mal temperamentvoll, abseits davon stets freundlich und liebenswürdig: Der scheidende Ulmer Trainer Jaka Lakovic.
Foto: Horst Hörger

Lokal Persönliche Erinnerungen an Jaka Lakovic, den die Fans in der Pandemie kaum kennenlernen durften.

Jaka Lakovic war drei Jahre lang Trainer von Ratiopharm Ulm. Nur drei Jahre muss das in diesem Fall heißen, denn gerade auf dieser Position setzt der Basketball-Bundesligist eigentlich auf Kontinuität. Die Vorgänger Thorsten Leibenath und Mike Taylor waren jeweils acht Jahre im Amt. Zudem wurde die Ära von Lakovic bestimmt von der Corona-Pandemie. Die Ulmer Mannschaft spielte unter dem Slowenen oft in einer völlig leeren, manchmal in einer spärlich gefüllten und selten in einer vollen Halle. Die meisten Fans hatten dadurch kaum eine Chance, Jaka Lakovic näher kennenzulernen. Dass jetzt ein hervorragender Trainer geht, das werden sie dennoch wissen. Dass auch ein überaus freundlicher und liebenswürdiger Mensch Ratiopharm Ulm in Richtung des spanischen Spitzenklubs Gran Canaria verlässt, das können sie nur erahnen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.