Newsticker
Steinmeier fordert Putin zu sofortigem Rückzug aus der Ukraine auf
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Basketball: Zahlen zeigen: Basketballer sind bislang gut durch die Corona-Krise gekommen

Basketball
28.01.2022

Zahlen zeigen: Basketballer sind bislang gut durch die Corona-Krise gekommen

Die Vereine und die Liga sind in dieser Saison bisher ganz gut durch die Corona-Pandemie gekommen: Von den inklusive des 17. Spieltags 152 angesetzten Partien wurden 141 ausgetragen.
Foto: Horst Hörger

Plus Die Basketball-Bundesliga zieht eine Corona-Bilanz und rechnet die Einsatzzeiten der deutschen Spieler aus. So kam Ulm bisher durch die Krise.

Der gefühlte Eindruck ist ein anderer, die jetzt von der Basketball-Bundesliga (BBL) veröffentlichten Zahlen widerlegen diesen und beweisen: Die Vereine und die Liga sind in dieser Saison bisher ganz gut durch die Corona-Pandemie gekommen: Von den inklusive des 17. Spieltags 152 angesetzten Partien wurden 141 ausgetragen, für fünf der wegen Corona-Infektionen von Profis abgesetzten elf Spiele gibt es bereits neue Termine. Der gefühlte Eindruck könnte dadurch entstanden sein, dass die Vereine höchst unterschiedlich stark betroffen waren. Oldenburg etwa war lange raus, bei Ratiopharm Ulm gab es bisher zumindest noch keinen offiziell bestätigten Fall, auch wenn um die Erkrankungen von Kapitän Per Günther und Cheftrainer Jaka Lakovic die übliche Geheimniskrämerei betrieben wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.