Newsticker
USA wollen militärische Präsenz in Europa dauerhaft verstärken
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Leichtathletik: Der Ulmer Zehnkämpfer Roman Jocher macht große Sprünge

Leichtathletik
20.06.2022

Der Ulmer Zehnkämpfer Roman Jocher macht große Sprünge

Roman Jocher vom SSV Ulm 1846 darf bei der U20-WM in Kolumbien an den Start.
Foto: Hoffmann/Imago Images

Zehnkämpfer Roman Jocher vom SSV Ulm 1846 sichert sich bei der Qualifikation in Leverkusen das Ticket für die Junioren-WM in Kolumbien.

Der Weg nach Kolumbien ist frei: Mit seinem Sieg beim entscheidenden Qualifikationswettkampf in Leverkusen hat sich Zehnkämpfer Roman Jocher vom SSV Ulm 1846 das Ticket für die U20-WM in Cali Anfang August gesichert. Nach verhaltenem Start mit 11,64 Sekunden über 100 Meter und 6,74 Meter im Weitsprung musste der 19-Jährige das Feld von hinten aufrollen.

Mit 49,95 Sekunden über 400 Meter gelang ihm das ab Ende des ersten Tages vorzüglich. Mit weiteren Bestleistungen von 14,63 Sekunden über 110 Meter Hürden und 43,84 Metern im Diskuswerfen setzte Jocher gleich zu Beginn des zweiten Tages weitere Ausrufezeichen und zog mit 56,09 Metern im Speerwerfen endgültig an der Konkurrenz vorbei. Nach 4:41,57 Minuten über die 1500 Meter stand der Sieg in der Hitze von Leverkusen fest. Mit 7 402 Punkten verpasste der Ulmer seine Bestleistung von Bernhausen nur knapp und sicherte sich gemeinsam mit dem Zweiten Tyrel Prenz (Potsdam) das ersehnte Ticket für Cali.

Ulmer Leichtathletik-Nachwuchs auch bei Wettkämpfen in Walldorf stark

Bei der U18-Gala in Walldorf stellte Leni Schmid (Ulm) als einzige Teilnehmerin in der Speerwurf-Konkurrenz eine neue Bestleistung auf und belegte mit 44,90 Metern den vierten Rang. In Frankfurt holte sich Annika Schepers (Dettingen) mit neuer Bestleistung von 14,17 Metern den süddeutschen Meistertitel im Kugelstoßen. Drei Mal Silber gab es für die 14-Jährigen des SSV Ulm 1846: Hedi Schmidt rannte über 100 Meter auf Rang zwei. Hannes Klecker kratzte als Zweiter der Speerwurf-Konkurrenz mit 45,90 Metern ebenso an seiner Bestleistung wie Theo Keller mit 3,05 Metern im Stabhochsprung. Die Sprintstaffel der Buben mit Klecker, Felix Schmidt, Julius Walter und Benjamin Bosch holte sich mit 47,07 Sekunden ebenso Bronze wie Kim Gaupp, die sich im 100-m-Hürden-Finale der U23 auf 14,51 Sekunden steigerte. Für Julius Walter gab es mit 37,92 Sekunden über 300 Meter auch noch die Quali für die „Deutsche“ zu feiern.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.