Newsticker
Finnisches Parlament stimmt Nato-Mitgliedsantrag zu
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Tischtennis: Außenseiter nutzt die Gunst der Stunde

Tischtennis
10.01.2022

Außenseiter nutzt die Gunst der Stunde

Top-Star Timo Boll war nur in der Zuschauerrolle.
2 Bilder
Top-Star Timo Boll war nur in der Zuschauerrolle.

Fast scheidet der 1. FC Saarbrücken schon im Halbfinale aus, holt dann aber den Titel in Neu-Ulm.

Zum zweiten Mal nach 2012 gewann der 1. FC Saarbrücken am Samstag in der Ratiopharm-Arena den Deutschen Tischtennis-Pokal der Männer. Das Team um Patrick Franziska, die Nummer drei der nationalen Rangliste, nutzte beim Turnier in Neu-Ulm die Gunst der Stunde und verhinderte den 75. Titelgewinn des Rekordmeisters Borussia Düsseldorf, der ohne seinen verletzten Sieggaranten Timo Boll antreten musste. Dabei standen die Saarländer im Halbfinale gegen Mühlhausen schon ganz knapp vor dem Aus. „Der Weg ist oft kurz zwischen Depp oder Held des Nachmittags“, philosophierte ein TV-Kommentator.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.