Newsticker
EU-Behörde EMA gibt grünes Licht für Corona-Pille von Pfizer
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Tischtennis: Deshalb ist die Europa-Reise des TTC Neu-Ulm bald vorbei

Tischtennis
14.01.2022

Deshalb ist die Europa-Reise des TTC Neu-Ulm bald vorbei

Neu-Ulms Vladimir Sidorenko (hinten) unterlag im Auftakteinzel nur knapp dem Dänen Jonathan Groth.
Foto: Willi Baur

Plus Der TTC Neu-Ulm verliert das Hinspiel in der Champions-League gegen Jekaterinburg glatt mit 0:3. Die Anfeuerungen in russischer Sprache gelten dabei dem Bundesligisten.

Das wird es wohl dann demnächst gewesen sein in Sachen Champions-League für den Tischtennis-Bundesligisten TTC Neu-Ulm. Im Gegensatz zu den Vorjahres-Finalisten Düsseldorf und Saarbrücken, die an den Vortagen ihre Partien klar für sich entschieden hatten, hat der dritte deutsche Vertreter in der Königsklasse schon vor dem Viertelfinal-Rückspiel am kommenden Mittwoch nur noch eine Minimalchance.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.