Newsticker
Raketenbeschuss auf ukrainische Stadt Charkiw
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Weißenhorn/Roth: Michael Backeler aus Weißenhorn meistert den Triathlon in Roth

Weißenhorn/Roth
06.07.2022

Michael Backeler aus Weißenhorn meistert den Triathlon in Roth

Michael Backeler aus Weißenhorn hat an der legendären Triathlon-Challenge in Roth teilgenommen. Nach über zwölfeinhalb Stunden kam er sichtlich gezeichnet ins Ziel.
Foto: Elisabeth Schrodi

Lokal Nach zwölfeinhalb Stunden schmerzen die Beine – aber der 49-Jährige hat noch nicht genug.

„Ich bin am späten Abend schon beim Zudecken eingeschlafen“, erzählt Michael Backeler am Morgen danach lachend. Die Oberschenkel brennen noch, die Füße schmerzen. Körper und Geist sind müde, stecken die Strapazen eben nicht mehr so schnell weg. Der 49-jährige Weißenhorner hat in Roth bei Nürnberg den weltweit größten Langdistanz-Triathlon gemeistert, ist 3,8 Kilometer im Main-Donau-Kanal geschwommen, 180 Kilometer geradelt und am Ende noch einen Marathon, also etwas mehr als 42 Kilometer, gelaufen. Über zwölfeinhalb Stunden war er unterwegs. Was für viele nach großen Qualen klingt, macht Backeler Spaß. Den Triathlonsport betreibt er schon seit vielen Jahren ambitioniert. Zum Klassiker nach Roth kam er allerdings eher zufällig.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.