Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj fordert Sondertribunal wegen des russischen Angriffskriegs
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Auto bleibt beim Abbiegen an Verkehrszeichen hängen: Straßenbahn blockiert

Ulm
24.11.2022

Auto bleibt beim Abbiegen an Verkehrszeichen hängen: Straßenbahn blockiert

Nach einem Unfall in Ulm war die Straßenbahn behindert.
Foto: Alexander Kaya (Archivbild)

Ein Fahrfehler einer 64-Jährigen hat weitreichende Folgen. Die Straßenbahn in Ulm wurde behindert.

Ein Fehler beim Wenden einer Autofahrerin hatte am Mittwoch zur Folge, dass die Straßenbahn in Ulm behindert wurde. Es kam entsprechend zu Ausfällen und Verzögerungen im Nahverkehr. 

Wie die Polizei mitteilt, fuhr die 64-Jährige mit ihrem Suzuki in der Olgastraße in Richtung Bahnhof. Gegen 16.30 Uhr wendete sie auf Höhe der Salzstadelgasse und wollte in entgegengesetzter Richtung weiterfahren. Dabei fuhr sie die Kurve zu eng, blieb an einem Verkehrszeichen hängen und verhakte sich. 

Dadurch blockierte das Auto die Straßenbahnlinie. Nach etwa 15 Minuten gelang es, das Auto von der Unfallstelle zu schaffen, und die Schienen waren wieder frei. An dem Suzuki entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.