Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt erstmals bundesweit über 500
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Hunderte demonstrieren gegen "Corona-Spaziergang" in Ulm

Ulm
14.01.2022

Hunderte demonstrieren gegen "Corona-Spaziergang" in Ulm

Polizistinnen und Polizisten schirmen die Gegendemo auf dem Ulmer Münsterplatz vom "Spaziergang" der Corona-Gegner ab.
Foto: Michael Kroha

Plus 2000 Menschen gehen beim "Corona-Spaziergang" auf die Straße, 500 bis 800 stellen sich ihnen entgegen. Oberbürgermeister Czisch lobt das "starke Zeichen".

Gegen 20.30 Uhr schiebt sich Oberbürgermeister Gunter Czisch an den schwarz uniformierten Einsatzkräften vorbei und klopft einem jungen Mann auf die Schulter. "Dankeschön, ein Kompliment, ich bin richtig stolz auf euch", sagt er zu dem Studenten, der die Kundgebung organisiert hat. Die Kuhglocken und Trillerpfeifen des "Corona-Spaziergangs" sind da schon zu hören, von der Neuen Mitte aus schlängelt sich ein Demonstrationszug auf den Münsterplatz. Wenig später trennen nur noch zwei Polizei-Reihen die beiden Teile der Gesellschaft. Und beide Seiten rufen: "Nazis raus."

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.