Newsticker
7,4 Millionen Flüchtlinge haben die Ukraine verlassen
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Lottes Ballhaus im Ulmer Zelt ist ein mitreißendes Körperdurcheinander

Ulm
23.06.2022

Lottes Ballhaus im Ulmer Zelt ist ein mitreißendes Körperdurcheinander

Das Mainfranken Theater lieferte mit Lottes Ballhaus einen wunderbaren Abend im Ulmer Zelt.
Foto: Stefan Kümmritz

Lokal Fast schade, dass die Gäste nur zusehen durften: Lottes Ballhaus zelebriert im Ulmer Zelt die Lust am Tanzen. Es ist ein Abend der ganz wunderbaren Art.

Ein Ballhaus sei, so steht es im Programm geschrieben, ein Ort, an dem viel getanzt wird. An dem gefeiert wird, an dem man für ein paar Stunden alle Sorgen vergisst, an dem man Gemeinsamkeit auslebt und sich rundum wohlfühlt. Ballhäuser sind in der Kulturlandschaft selten geworden, aber das Ulmer Zelt hat sich ihrer erinnert und im Rahmen des Festivals "Ulm moves" Lottes Ballhaus auf die Bühne gebracht. Da wurde viel getanzt und gelacht, aber eben nur auf der Bühne, auf der am Mittwochabend Mitglieder des Mainfranken-Theaters Würzburg ein berauschendes Spektakel ablieferten, das die nicht tanzenden Besucher im nicht ganz voll besetzten, bestuhlten Zelt zumindest innerlich in Emotion und Bewegung versetzte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.