Newsticker
Gesundheitsminister wollen PCR-Tests nicht mehr für alle positiv Getesteten
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Männer treten am Bahnhof auf 20-Jährige ein: Frau schaut zu und hilft nicht

Ulm
11.01.2022

Männer treten am Bahnhof auf 20-Jährige ein: Frau schaut zu und hilft nicht

Die Bundespolizei bittet nach dem Vorfall am Ulmer Hauptbahnhof um Hinweise von Zeugen.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Am Ulmer Hauptbahnhof sollen zwei Männer eine junge Frau angegriffen und dann mehrfach auf sie eingetreten haben. Eine dritte Person soll zugeschaut, aber nicht eingegriffen haben.

Zwei Männer sollen am Ulmer Hauptbahnhof eine junge Frau angegriffen und auf sie eingetreten haben. Laut Polizeiangaben von Dienstag ging dem Vorfall am Vorabend ein Streit voraus.

Ersten Erkenntnissen zufolge trafen die insgesamt drei Tatverdächtigen gegen 19.40 Uhr am Bahnsteig zwei aufeinander. Dann drückte einer der beiden Männer die 20-Jährige zu Boden und hielt sie fest, der zweite trat mehrfach gegen ihren Brustkorb. Eine am Streit beteiligte Frau soll laut Polizei daneben gestanden haben ohne einzugreifen. An der Tat soll sie nicht aktiv beteiligt gewesen sein.

Drei Verdächtige flüchten nach Tat: Hinweise auf Identität liegen wohl vor

Bevor Zeugen den Bahnsteig erreichten, flüchteten die drei Personen. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung ermittelt. Ersten Ermittlungen zufolge lägen Hinweise auf deren Identität vor, so die Polizei.

Das Opfer kam ins Krankenhaus. Die 20-Jährige klagte über Schmerzen im Brustbereich. Der Grund für die Auseinandersetzung und ob sich die Beteiligten kannten, war zunächst unklar.

Da sich zur Tatzeit offenbar mehrere Personen an den Bahnsteigen aufgehalten haben, werden mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat machen können, gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Rufnummer 0711/870350 zu melden. (AZ/dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.