Newsticker
Tote und Verletzte nach Raketenangriff auf ukrainisches Einkaufszentrum
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Rigoletto feiert endlich Premiere: Das erwartet das Ulmer Publikum

Ulm
05.05.2022

Rigoletto feiert endlich Premiere: Das erwartet das Ulmer Publikum

Rigoletto (Dae-Hee Shin) und seine Tochter Gilda (Maryna Zubko): Der Vater zwingt die Tochter in den Rollstuhl, um sie für den lüsternen Herzog unattraktiv zu machen.
Foto: Jochen Klenk

Lokal Die Gilda im Rollstuhl - Hinrich Horstkotte greift in seiner Inszenierung auf unbekannte Bilder zurück. Im Vorgespräch erklärt er, wie er die Verdi-Oper versteht.

Hinrich Horstkotte inszeniert gerade am Theater Ulm die Verdi-Oper "Rigoletto", am kommenden Freitag ist Premiere im Großen Haus. "Im dritten Anlauf", sagt der 50-Jährige, der mehrmals in der Vergangenheit als Kostüm- oder Bühnenbildner des Jahres nominiert war: Die Premiere musste wegen Corona-Infektionen zweimal verschoben werden. Die Theaterbesucher erwartet ein Opernabend um das zeitlose Thema der persönlichen Verantwortung – ein Stoff, an den Horstkotte mit viel Feingefühl und Wissen herangeht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.