Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Über rote Ampel gefahren: Autofahrer nach Unfall im Donautal schwer verletzt

Ulm
05.01.2022

Über rote Ampel gefahren: Autofahrer nach Unfall im Donautal schwer verletzt

Im Ulmer Donautal kam es zu einem schweren Unfall.
Foto: Daniel Karmann, dpa (Symbolbild)

An der B311-Kreuzung im Ulmer Donautal bei Einsingen kommt es zu einem schweren Unfall. Drei Menschen werden verletzt, einer davon schwer.

Bei einem Zusammenstoß zweier Autos in Ulm sind drei Menschen verletzt worden - ein Mann dabei schwer. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 15.000 Euro.

Unfall in Ulm: Drei Verletzte müssen ins Krankenhaus

Gegen 10 Uhr war am Dienstag ein 54-Jähriger in der Taubriedstraße in Richtung Erbach unterwegs. Dass seine Ampel an der Kreuzung mit der Ensostraße Rot zeigte, hatte der Mercedes-Fahrer nach Angaben der Polizei nicht gesehen. Er fuhr in die Kreuzung und prallte gegen das Auto einer 23-Jährigen. Die Frau kam mit ihrem Opel aus Richtung Einsingen.

Der Unfallverursacher trug bei dem Unfall schwere Verletzungen davon. Die Opel-Fahrerin sowie ihre 72-jährige Mitinsassin wurden leicht verletzt. Rettungskräfte brachten die drei in Krankenhäuser. Die Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Abschlepper bargen sie. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.