Newsticker
Top-Bankerin: Ukraine-Krieg stärkt Deutschland in Europa
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Weißenhorn/Ulm: Tausende Euro erbeutet: Warum ein gefasster Betrüger wieder frei ist

Weißenhorn/Ulm
17.05.2022

Tausende Euro erbeutet: Warum ein gefasster Betrüger wieder frei ist

Einen 37-Jährigen aus dem Kreis Sigmaringen nahm die Polizei bei einer vorgetäuschten Übergabe vorläufig fest. Er kam aber wieder auf freien Fuß.
Foto: Stefan Sauer, dpa (Symbolbild)

Lokal Ein Mann aus Weißenhorn verliert Tausende Euro an einen "Abholer". Bei einer zweiten Übergabe stellt die Polizei den Betrügern eine Falle, aber der Verdächtige muss nicht in Haft.

Er tat so, als würde er es wieder tun wollen. Doch bei den 20.000 Euro, die er dabeihatte, handelte es sich um kein echtes Geld. Es war eine Attrappe. Ein 73-Jähriger aus Weißenhorn hat vergangene Woche erst Bargeld und vor allem Schmuck im Wert von insgesamt gut 10.000 Euro an einen unbekannten Mann verloren. Beinahe wäre er direkt am Tag danach wieder Opfer von Betrügern geworden. Doch er bekam rechtzeitig erhebliche Zweifel und ging zur Polizei. Die stellten dem Abholer eine Falle: Auf dem Aldi-Parkplatz in der Blaubeurer Straße erfolgte der Zugriff. Aber warum ist der Tatverdächtige aus dem Landkreis Sigmaringen schon wieder auf freiem Fuß?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.