Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff

30.12.2017

Politische Weggefährten

Parteifreunde sind per se Menschen, die ein Landrat im Politbetrieb öfter trifft. Manchen Freien Wähler sieht Roland Weigert gerne, mit anderen hat er öfter zu tun, als ihm lieb ist. Und dann gibt es natürlich auch noch den politschen Gegner. Dazu zählt Bernhard Gmehling von der CSU, mit dem Weigert bekanntermaßen ein ganz besonderes berufliches Verhältnis verbindet. „Ein lieb gewordener politischer Weggefährte“, zwinkert der Landkreischef, auf den Neuburger Oberbürgermeister angesprochen. Immer wieder gibt es Themen, bei denen er sich mit ihm eng absprechen müsse, und auch beide Verwaltungen stimmen sich ab, so etwa beim Schulneubau am Kreuter Weg. Das ehemalige Lassigny-Gelände hinter dem Landratsamt ist ebenfalls ein Brennpunkt der Stadtentwicklung. So besteht nach dem Abzug der Gemeinschaftsunterkunft Ende 2019 und der geplanten Ansiedlung der Technischen Hochschule Ingolstadt erhöhter Kooperationsbedarf. Die CSU sei für ihn, anders als oft kolportiert, kein rotes Tuch, sagt Weigert. Bei einem „Schwarzen“ gerät er sogar ins Schwärmen: „Horst Seehofer, der 2018 aus dem Amt des Ministerpräsidenten ausscheiden wird, ist eine ganz außergewöhnliche Persönlichkeit. Er hat in 30 Jahren in politischer Verantwortung auch unseren Landkreis in vielen Funktionen einmalig unterstützt wie kein anderer vorher – angefangen als Gesundheitsminister, der die Geriatrie nach Neuburg geholt hat, bis zum Verhinderer einer Monsterstromtrasse. Dafür gilt ihm der Dank des Landkreises, des Kreistags und von mir ganz persönlich.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren