Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. 2. Neuburger Hochzeitsmesse: Inspiration für den „schönsten Tag im Leben“

2. Neuburger Hochzeitsmesse
09.09.2019

Inspiration für den „schönsten Tag im Leben“

Stefanie Gramlich und Bernhard Gems bieten den Paaren Tanzkurse an.
2 Bilder
Stefanie Gramlich und Bernhard Gems bieten den Paaren Tanzkurse an.

62 Aussteller präsentierten Trauringe, Brautkleider und was sonst zu einem tollen Fest gehört

Ein Muss für alle, die sich entschließen, demnächst in den Hafen der Ehe zu steuern. Die Hochzeitsmesse im märchenhaften Neuburger Schloss bot nicht nur ein traumhaftes Ambiente. Die 62 Aussteller zeigten von Hochzeitsmode, Blumenschmuck, Trauringen, Tischdekoration bis zum Catering die neuesten Trends, die zu einer gelungenen Hochzeitsfeier gehören.

An den zahlreichen Ständen, die sich in der kleinen und großen Dürnitz verteilten, informierten sich die zukünftigen Eheleute in Begleitung von Freunden oder Eltern.

Hauptanziehungspunkt hier natürlich die Brautkleider, die an diesem besonderen Tag im Mittelpunkt stehen. Neu im Programm waren drei Modenschauen, die neben traumhaften Roben natürlich auch elegante Anzüge für den Mann präsentierten. Die Beratung der interessierten Besucher stand an erster Stelle, damit der Hochzeitstag auch wirklich der schönste Tag im Leben wird.

Welches Brautkleid passt zu mir? Allein die Stile – von A-Linie, Duchesse-, Empire-, I-Linien-, Fishtail- oder Trompeten-Form – erfordern ausführliche Informationen. Welche Farbe, mit Strass, Spitze oder Perlen – die Entscheidung fällt nicht immer leicht.

Die Fachfrauen Karin Koller und Tochter Kristina von der Hochzeitsgalerie in Rennertshofen sind Spezialisten, was die Hochzeitsmode betrifft. „Momentan zeigt die Braut viel Haut und tiefe Ausschnitte. Der Trend geht zu leichten fließenden Stoffen“, informierte Kristina Koller.

Hat die Braut ihr Traumkleid für den großen Tag erst einmal gefunden, erfordern Frisur und Make-up die nächsten Entscheidungen. „Die Frisuren richten sich natürlich in erster Linie nach dem Kleid und Stil der Hochzeit“, weiß Friseurmeisterin Manuela Wittek, „wer in Tracht heiratet, bevorzugt Flechtfrisuren. Der Trend geht zu lockeren und lässigen Hochsteckfrisuren.“

Ein farblicher Trendwandel zeichnet sich bei den Männern ab. Die Anzüge sind mittlerweile nicht mehr nur Schwarz oder Dunkelblau, sondern rosé oder hellblau, mit farblich passenden Hosenträgern, was Christa Stowasser vom Herrenmodegeschäft Brenner bestätigt.

Manche Paare wissen genau, wie ihr „schönster Tag“ aussehen soll. Ob Kutsche oder Limousine, viele Gäste und ein pompöser Rahmen. Oder lieber im Kreis der engsten Familie, eventuell sogar nur beim Standesamt.

Viele Gedanken hat sich auch schon Miriam Waldmann aus Dollnstein gemacht, die nächstes Jahr ihre Traumhochzeit feiert. Sie ist mit ihrer zukünftigen Trauzeugin Kathrin Degenmeier unterwegs und hat konkrete Vorstellungen für den besonderen Tag mit rund 150 Gästen. Sie habe zwar noch kein Hochzeitskleid, sagt sie, will sich aber auf der Messe alles genau anschauen und inspirieren lassen.

Rundum zufrieden zeigt sich Veranstalter Helmut Kleinert, der mit über 1200 Besuchern rechnet. „Mehr als wir erwartet haben“, resümiert er. Die Ausstellerzahl hat sich verdoppelt und wird vermutlich noch zunehmen. Der neue Termin für nächstes Jahr steht nämlich schon fest: der 6. September 2020.

Die Diskussion ist geschlossen.