1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. 22-Jähriger soll Drogen an 16-Jährigen verkauft haben und wurde festgenommen

Ingolstadt

06.09.2019

22-Jähriger soll Drogen an 16-Jährigen verkauft haben und wurde festgenommen

In Ingolstadt hat die Polizei einen 22-Jährigen festgenommen. Er soll Drogen an einen Minderjährigen verkauft haben.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Rauschgiftfahnder der Kripo Ingolstadt haben einen 22-Jährigen festgenommen, der einen Minderjährigen mit Betäubungsmitteln versorgt haben soll.

Weil er Betäubungsmittel an einen 16-jährigen Schüler aus Ingolstadt übergeben haben soll, wurde ein 22-jähriger Ingolstädter von Rauschgiftfahndern der Kripo Ingolstadt festgenommen. Das teilt das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mit. Seit Dezember 2018 soll der junge Mann dem Schüler mehrfach Marihuana und Ecstasy besorgt haben. Bei einer Durchsuchung hätten die Ermittler Verpackungsmaterial für Drogen gefunden. Außerdem seien Verbindungen ins sogenannte Darknet festgestellt worden.

Untersuchungshaft angeordnet

Der 22-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an. Nach dem Betäubungsmittelgesetz stellt die Abgabe von Betäubungsmitteln von über 21-Jährigen an Minderjährige ein Verbrechen dar. Das Gesetz sieht dafür Freiheitsstrafe von nicht unter einem Jahr vor. 

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass in der Nacht zum vergangenen Samstag in Ingolstadt eine 16-jährige Schülerin gestorben war, nachdem sie Marihuana und Ecstasy konsumiert hatte. Auf Anfrage sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord, dass die nun erfolgte Festnahme aber - nach jetzigem Ermittlungsstand - keine direkte Verbindung zu diesem Fall aufweise. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren