Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. 51-Jährige stirbt bei Frontalzusammenstoß

Neuburg-Schrobenhausen

28.04.2015

51-Jährige stirbt bei Frontalzusammenstoß

Ein schreckliches Bild bot sich den Einsatzkräften bei einem Verkehrsunfall gestern Früh zwischen Dünzlau und Irgertsheim, wo eine Autofahrerin aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ihr Leben verlor.
4 Bilder
Ein schreckliches Bild bot sich den Einsatzkräften bei einem Verkehrsunfall gestern Früh zwischen Dünzlau und Irgertsheim, wo eine Autofahrerin aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ihr Leben verlor.
Bild: Heinz Reiß

Zwischen Dünzlau und Irgertsheim bei Ingolstadt kam es am Dienstagfrüh zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine Frau wurde getötet, eine zweite schwer verletzt.

Frontal zusammengekracht sind am Dienstagfrüh zwei Fahrzeuge auf der Staatsstraße zwischen Dünzlau und Irgertsheim. Dabei verlor eine 51 Jahre alte Autofahrerin ihr Leben, eine zweite wurde schwer verletzt. Beide stammen aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr die 51-Jährige gegen 6.30 Uhr von Ingolstadt in Richtung Neuburg. Zwischen Dünzlau und Irgertsheim kam die Frau aus bisher noch ungeklärter Ursache mit ihrem VW Touran auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in den entgegenkommenden Audi einer ebenfalls 51-jährigen Frau, die auch aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen stammt. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert.

Die Feuerwehr Irgertsheim barg die schwer verletzten Frauen aus den Fahrzeugen. Sie wurden anschließend durch den Rettungsdienst in ein Ingolstädter Krankenhaus gebracht.

Wie es im Polizeibericht weiter heißt, starb auf dem Weg dorthin die 51-jährige VW-Fahrerin an ihren schweren Verletzungen. Die Audi-Fahrerin erlitt nach bisherigen Erkenntnissen massive Verletzungen im Bereich der Beine, derzeit besteht jedoch keine Lebensgefahr.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde zur Klärung des Unfallhergangs ein Gutachten in Auftrag gegeben. Zudem wurde bei beiden Fahrzeugführerinnen eine Blutentnahme angeordnet. Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle kam es bis etwa 11 Uhr noch zu Verkehrsbehinderungen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren