1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. 51-Jähriger stirbt bei Brand

Stammham

12.11.2014

51-Jähriger stirbt bei Brand

Bein einem Feuer im Stammhamer Ortsteil Appertshofen kam in der Nacht zum Mittwoch ein 51-Jähriger ums Leben. Er war laut Polizei, aus bislang unbekannten Gründen, zurück in das brennende Haus gelaufen.
Bild: Foto: Heinz Reiß

Aus bislang unbekannten Gründen kehrte er nochmals in das brennende Haus zurück. Die Ursache ist ungeklärt. Kripo und LKA ermitteln. Schadenshöhe: 100.000 Euro

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus im Stammhamer Ortsteil Appertshofen (Landkreis Eichstätt) starb in der Nacht zum Mittwoch ein 51-jähriger Mann. Zwei weitere Personen erlitten Rauchvergiftungen.

Wie die Polizei berichtet, hatten die Bewohner des Hauses in der Hauptstraße am späten Dienstagabend gegen 23.15 Uhr Feuer gerochen. Sie alarmierten die Feuerwehr und verließen, so die Polizei weiter, das Gebäude. Einer der drei Bewohner sei jedoch wieder zurück in das brennende Gebäude gelaufen. Die Feuerwehrleute fanden ihn später tot im Haus.

Die Kripo Ingolstadt ermittelt mit mit Unterstützung der Spezialisten vom Bayerischen Landeskriminalamt. Laut Peter Grießer, Sprecher im Polizeipräsidium Oberbayern-Nord, gibt es noch keine konkreten Anhaltspunkte zur Ursache des Feuers. Dieses sei so Grießer – nach derzeitigem Ermittlungsstand – im ersten Stock des Gebäudes ausgebrochen. Die Bewohner seien zu diesem Zeitpunkt im Erdgeschoss gewesen. Genauere Erkenntnisse erhoffen sich die Ermittler im Laufe des Donnerstages. Ungeklärt ist laut Grießer auch, warum der 51-Jährige in das Gebäude zurückkehrte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde eine Obduktion des Mannes veranlasst. Das Ergebnis  lag im Laufe des Mittwochs noch nicht vor.

Die Frau und der Mann, beide 47 Jahre alt, die sich mit im Gebäude aufhielten, als das Feuer ausbrach. befinden sich wegen der eingeatmeten Rauchgase derzeit noch in stationärer Behandlung.

Als die Feuerwehrleute eintrafen stand der Dachstuhl des Hauses bereits in Flammen. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Die Schadenshöhe wird auf rund 100000 Euro beziffert. (kuepp) 

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20FS_AZ_B-NR_KRE_1272717142.tif
Bauland

Der Ton macht die Musik

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket