Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. 90-Jähriger hilflos im Schilf

13.07.2010

90-Jähriger hilflos im Schilf

Ein 90-jähriger Mann hat bei brütender Hitze fünf Stunden auf Hilfe warten müssen.

Schrobenhausen Ein 90-jähriger Mann aus Schrobenhausen hat am Montag bei brütender Hitze fünf lange Stunden auf Hilfe gewartet.

Der Mann war am Montagnachmittag, kurz vor 13 Uhr, als vermisst gemeldet worden. Fünf Streifenbesatzungen und ein Polizeihubschrauber waren bei einer Vermisstensuche im Stadtgebiet Schrobenhausen im Einsatz gewesen.

Der Bewohner eines Altenheimes war nach seinem Spaziergang nicht zurückgekehrt. Die Suche mit Einsatzkräften der Polizei war zunächst erfolglos. Kurz vor 18 Uhr fand dann ein Anwohner der Dürerstraße den Rentner in einem der Straße angrenzenden Schilfgürtel.

Der Vermisste war offensichtlich dort gestürzt und stundenlang in dem Schilf in der Hitze gelegen. Völlig entkräftet und dehydriert wurde der Mann schließlich ins Krankenhaus gebracht. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren