Newsticker
Streit über Corona-Impfstoff: EU-Krisentreffen mit Astrazeneca findet nun doch statt
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. 93 neue Corona-Fälle in Ingolstadt

18.12.2020

93 neue Corona-Fälle in Ingolstadt

Reihentestung in der Unterkunft für Asylbewerber

Insgesamt 93 Neuinfektionen gibt es seit der Meldung vom gestrigen Mittwoch in Ingolstadt. Das teilt das Gesundheitsamt der Stadt mit. Damit gibt es aktuell 402 Infizierte. Zwei weitere Personen und damit insgesamt 54 sind verstorben. Bei den beiden neu gemeldeten Todesfällen handelt es sich um einen 74-jährigen Mann und eine 81-jährige Frau.

Von den 93 neuen Fällen gehen 32 auf eine Reihentestung der rund 120 Bewohner und Mitarbeiter in der Unterkunftsdependance für Asylbewerber in der Marie-Curie-Straße zurück. Ferner sind in der Zahl enthalten: zwei Schüler aus Grundschulen, drei Schüler aus Mittelschulen, ein Schüler aus einem Gymnasium, vier Kita-Kinder und zwei Mitarbeiterinnen in Kitas.

Die Regierung von Oberbayern als Betreiberin der Unterkunftsdependance für Asylbewerber hat angekündigt, die positiv getesteten Personen zur räumlich getrennten Unterbringung in andere Einrichtungen zu verlegen. Für die negativ getesteten rund 70 Bewohner besteht noch bis einschließlich 24. Dezember eine Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Ingolstadt.

Die Sieben-Tages-Inzidenz für Ingolstadt beträgt laut LGL Bayern mittlerweile 250,38 (Stand heute, 8 Uhr) und laut RKI 202,3 (Stand heute, 0 Uhr).

Im Klinikum Ingolstadt werden 58 Patienten behandelt, die Covid-19 positiv sind. Neun von ihnen liegen auf der Intensivstation, sieben davon müssen beatmet werden. Stand Donnerstag, 7.30 Uhr. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren