Newsticker

RKI meldet erneut mehr als 2000 Neuinfektionen an einem Tag

16.06.2009

Altbürgermeister

Schrobenhausen (men) - Viele politische Weggefährten und Freude haben gestern Abschied von Michael Flammensböck genommen. Der Altbürgermeister von Schrobenhausen war am Samstag im Alter von 80 Jahren gestorben. Eine schwere Krankheit hatte ihn in letzter Zeit schwer zugesetzt. Gestern wurde er auf dem neuen Friedhof in der Lenbachstadt unter großer Anteilnahme beerdigt.

Flammensböck war von 1972 bis 1978 zweiter Bürgermeister. Von 1978 bis 1984 übernahm er dann den Chefsessel im Rathaus.

42 Jahre lang gehörte Michael Flammensböck dem Schrobenhausener Stadtrat an, und zwar von 1960 bis 2002. Dabei war er zwölf Jahre lang Kulturreferent. Er engagierte sich aber auch auf Kreis- und Bezirksebene. Flammensböck war von 1978 bis 2002 Mitglied des Kreistages und gehörte von 1978 bis 1996 dem Bezirkstag an.

Für sein Engagement und seine Verdienste wurde der Altbürgermeister mehrfach ausgezeichnet. Unter anderen wurden ihm die kommunale Verdienstmedaille in Bronze und die städtische Bürgermedaille in Gold verliehen.

Flammensböck hinterlässt seine Frau Friedl und zwei Töchter.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren