Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Auch 2021 gibt es wieder eine Ferienbetreuung

Ingolstadt

08.12.2020

Auch 2021 gibt es wieder eine Ferienbetreuung

Auch 2021 findet in Ingolstadt wieder eine Ferienbetreuung statt - zur Not mit Maske. (Symbolbild)
Bild: Angela Häusler

Das Betreuungsangebot für die Ferien gilt nicht nur für Grundschüler aus Ingolstadt, sondern – unter bestimmten Bedingungen – auch für Kinder der ganzen Region 10. Die neue Broschüre ist da.

Gute Nachrichten für viel beschäftigte Eltern und aktive Kinder: Das Lokale Bündnis für Familie Ingolstadt, die Familienbeauftragte und das Amt für Jugend und Familie organisieren auch im kommenden Jahr wieder Ferienangebote für Schulkinder und geben dazu eine Broschüre mit allen Angeboten 2021 heraus.

Kommt ein Kind in die Schule, beginnt für die gesamte Familie ein neuer Lebensabschnitt und oft stehen erwerbstätige Eltern vor dem Problem: Das schulpflichtige Kind hat etwa doppelt so lang Ferien wie die Eltern Urlaub. Da kommt die Ferienbetreuung gerade recht. 2012 wurde das Sommerferienangebot in Ingolstadt erstmals auf die Faschings-, Oster-, Pfingst- und Herbstferien sowie den schulfreien Buß- und Bettag ausgeweitet und in einer Broschüre vorgestellt. Die Weihnachtsferien bleiben bewusst ausgeschlossen, da das eine sehr besinnliche und familiäre Zeit sei, erklärt Familienbeauftragte Angela Weingärtner.

Ferienbetreuung Ingolstadt: Viele Träger machen mit

Ermöglicht und initiiert worden sei dieses Angebot und die Broschüre durch die intensive Zusammenarbeit der Familienbeauftragten der Stadt Ingolstadt mit Audi, Media-Saturn und Gebrüder Peters, allesamt Partner im Lokalen Bündnis für Familie Ingolstadt. Inzwischen sind weitere Firmen wie Airbus Defence & Space (seit 2014), IAV (seit 2016), die Firma EFS (seit 2017) und ASTech (seit 2019) hinzugekommen. Ohne das Engagement diverser Träger, wie etwa dem Pädagogischen Zentrum, dem Hollerhaus und dem Stadtjugendring, wäre dieses Angebot jedoch nicht möglich, meint Weingärtner. Diese Organisationen hätten erneut ein buntes und abwechslungsreiches Programm für die Ferien 2021 zusammengestellt.

Im Vordergrund stehen dabei Sport, Spaß und Spiel für die Kinder, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Das Angebot wird an verschiedenen Standorten in Ingolstadt bereitgestellt. Damit sich die Elternbeiträge in Grenzen halten, werden die Angebote 2021 von den Partner-Unternehmen bezuschusst.

Rund 400 Kinder nehmen jährlich an der Ferienbetreuung teil

Das Angebot ist aber nicht nur für Grundschüler aus der Stadt Ingolstadt. Auch Kinder aus den Landkreisen der Region 10 dürfen teilnehmen, wenn ihre Eltern bei einer der genannten Firmen arbeiten. Rund 400 Kinder nehmen jedes Jahr an der Ferienbetreuung teil, schätzt die Familienbeauftragte. Sie ist zuversichtlich, dass das Angebot auch im nächsten Jahr – trotz Corona-Krise – wie geplant stattfinden kann und wieder gerne angenommen wird.

Ingolstädter Grundschulkinder erhalten in ihrer jeweiligen Schule in der Woche vor den Weihnachtsferien wieder die Broschüre, in der sämtliche Ferienbetreuungsangebote vorgestellt werden, sodass die Eltern einen Überblick bekommen und ihre Urlaubsplanung darauf abstimmen können, sagt Weingärtner.

Ab kommenden Montag, 14. Dezember, wird die Broschüre auch im Amt für Jugend und Familie ausliegen. Außerdem kann sie im Internet unter www.ingolstadt.de abgerufen werden. Dort befindet sich auch eine Übersicht mit freien Plätzen. Die Anmeldung erfolgt bei den Trägern. (nr, dopf)


Lesen Sie auch:


Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren