Newsticker

Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht höchsten Wert seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Audi steigt bei den Panthern "richtig" ein

11.09.2007

Audi steigt bei den Panthern "richtig" ein

Am Sonntag sicherte sich der ERC Ingolstadt gegen Duisburg (4:3 n.P.) noch die ersten Punkte der DEL-Saison 07/08, am Montag folgte sogleich die nächste erfreuliche Nachricht für die Panther: Im Rahmen eines Pressegesprächs im Ingolstädter Audi-Forum kündigte die Audi AG an, ihre Sponsoring-Maßnahmen beim ERCI deutlich zu verstärken.

Am Sonntag sicherte sich der ERC Ingolstadt im Spiel gegen Duisburg (4:3 n.P.) noch die ersten Punkte der DEL-Saison 2007/2008, am Montag folgte sogleich die nächste erfreuliche Nachricht für die Panther: Im Rahmen eines Pressegesprächs im Ingolstädter Audi-Forum kündigte die Audi AG an, ihre Sponsoring-Maßnahmen beim ERCI deutlich zu verstärken.

"Über genaue Zahlen sprechen wir nicht. Aber wir werden unser Engagement mehr als verdoppeln", ließ der Leiter der Audi-Kompetenz-Entwicklung, Ralph Linde, verlauten.

Eine Finanzspritze, die dem DEL-Verein gerade recht kommt. Nach der vergangenen Saison lief der Vertrag mit Trikot- und Großsponsor "Siemens mobile" aus, was zunächst ein klaffendes Loch im Etat der Ingolstädter hinterließ. Dieses kann nun durch die Gelder von Audi fast vollständig aufgefüllt werden. Insbesondere beim Beiratsvorsitzenden der Panther GmbH und Media-Markt-Mitbegründer Leopold Stiefel sorgte dies für Erleichterung. Wäre Audi nicht eingesprungen, hätte wohl der derzeitige Hauptsponsor "Media-Saturn" herhalten und noch tiefer in die Tasche greifen müssen. "Unser Ziel war es immer, den Verein auf vier Säulen aufzubauen: Audi, Media-Saturn, verschiedene Regionalsponsoren und natürlich den Fans, die als Stimmungsmacher ein wichtiger Bestandteil sind. Das ist uns jetzt endgültig gelungen und darüber sind wir sehr froh", so Stiefel.

Audi steigt bei den Panthern "richtig" ein

Audi investiert bereits seit über zehn Jahren in die Panther, doch jetzt soll also endgültig der große "Sponsoring-Angriff" gestartet werden. Nachdem bisher nur Jahresverträge abgeschlossen wurden, hat sich der ERCI nun gleich für die kommenden fünf Jahre die finanzielle Unterstützung des größten Arbeitgebers der Region gesichert. "Eishockey ist in Ingolstadt mittlerweile eine Attraktion und viele der Fans sind Audianer. Wir wollen zum attraktivsten Arbeitgeber der Region werden und haben uns daher entschieden, nun beim ERC Ingolstadt intensiver einzusteigen", erklärte Linde, der zusätzlich einen Platz im Beirat des Klubs einnehmen wird.

Die Verhandlungen zwischen der Audi AG und dem DEL-Klub liefen schon länger, doch erst nach dem Führungswechsel an der Audi-Spitze von Dr. Martin Winterkorn (VW) zu Rupert Stadler wurden nun Nägel mit Köpfen gemacht. "Sicherlich war es auch förderlich, dass sich Herr Stadler selbst für Eishockey interessiert. Aber das war nicht der Hauptgrund", meinte Linde. Gerade die positive Entwicklung der Panther in den vergangenen Jahren zu einem Spitzenteam der DEL habe den Ausschlag für den Entschluss der Audi-Verantwortlichen gegeben.

Das Engagement sei jedoch an keinerlei sportliche Zielsetzungen gebunden, eine gewisse Erwartungshaltung herrscht aber dennoch vor. "Die Vereinbarung umfasst eine fixe Summe ohne jegliche Erfolgsorientierung. Aber wir gehen natürlich zunächst davon aus, dass der ERC auch weiter oben mitspielen wird", erklärte Elke Bosselmann von der Sportkommunikations-Abteilung. Wie die weitere Zusammenarbeit und auch die Verwendung der Gelder im Detail aussehen werden, ist größtenteils noch offen. "Es sind einige Ansätze da, über die man in den kommenden Wochen noch genau reden muss", sagte ERC-Marketingmanager Andreas Schmidt.

Fest stehe aber, dass Audi schon beim kommenden Heimspiel gegen Nürnberg (Sonntag, 18.30 Uhr) mit vermehrten Werbemaßnahmen in der Saturn-Arena vertreten sein wird. Bisher waren die vier Ringe auf dem Eis und an den Banden zu sehen, künftig soll das Audi-Logo auch auf der Spielstands-Anzeige, den Straf- und Spielerbänken präsent sein. Zudem ist im Rahmen der Partie gegen die Ice Tigers auch eine große Promotion-Aktion geplant, bei der DTM-Pilot Mattias Ekström die Panther-Fans mit einem neuen Fahrzeug begrüßen und Tickets für das Saisonfinale auf dem Hockenheimring im Oktober verlosen wird.

Brisant könnte in Zukunft noch die Frage um das Trikot-Sponsoring beim ERCI werden. Derzeit ziert das Saturn-Logo das Panther-Jersey - und wenn es nach Leopold Stiefel geht, sollte dies auch so bleiben: "Das neue Trikot ist ja bereits fertig (lacht)." Bisher steckt Audi noch zurück, doch für die kommende Saison werden die Karten wohl neu gemischt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren