Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Auf Augenhöhe zum Chef gehen

15.07.2010

Auf Augenhöhe zum Chef gehen

Fast 100 frisch gebackene Betriebsräte wurden im Gewerkschaftshaus die Grundzüge der betrieblichen Mitbestimmung vermittelt. Foto: Peter Skodawessely
Bild: Peter Skodawessely

Ingolstadt Sechs Stunden lang wurden gestern im Ingolstädter Gewerkschaftshaus knapp 100 in diesem Frühjahr gewählte Betriebsräte aus der ganzen Region umfassend auf ihre Aufgaben vorbereitet.

Johann Horn, Erster Bevollmächtigter der hiesigen IG Metall: "Wir möchten, dass unsere Kolleginnen und Kollegen vor Ort auf gleicher Augenhöhe mit den Arbeitgebern ihrer verantwortlichen Tätigkeiten nachgehen können." Im Mittelpunkt dieser Fach- und Informationsmesse, die sich über drei Stockwerke des Gewerkschaftshauses erstreckte, standen drei parallel durchgeführte Seminare: Für erstmals gewählte Betriebsräte sowie für Interessenvertreter aus Klein- und mittelständischen Unternehmen und für Betriebsräte, die Belegschaften in Konzernen vertreten. Horn: "Darin wurde den Teilnehmern, zugeschnitten auf ihre konkrete Aufgabenstellung, detailliert und konzentriert Wissen vermittelt." Daneben stellten über zwei Dutzend Kooperationspartner der Gewerkschaft - beispielsweise aus den Bereichen Bildung, Beratung und Wissenschaft - ihre speziellen Angebote vor. Hier konnten sich die Betriebsräte aus der Metall- und Elektroindustrie mit Bildungsanbietern, Juristen oder Betriebswirten über aktuelle Themen, Handlungsfelder und Perspektiven beraten.

"Wir wollten mit dieser Messe zeigen, wie vielfältig und anspruchsvoll die Arbeit der Betriebsräte ist", so Johann Horn. Für eine gute Betriebsratsarbeit sei Bildung genau so notwendig, wie es wichtig ist zu wissen, wo es professionelle Hilfe und Unterstützung gibt.

Der Gewerkschafts-Chef zu unserer Zeitung: "Mit dem Besuch dieser Messe heute freilich ist es bei Weitem nicht getan. Auf die gewählten Arbeitnehmervertreter wartet nun noch eine ganze Reihe weiterer Schulungen." Dabei werden die einzelnen Bildungsmaßnahmen in den Betriebsratsgremien, entsprechend den Aufgaben im Unternehmen, für jedes Betriebsratsmitglied individuell geplant.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren