1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Autofahrer lässt totes Reh nach Unfall liegen

Rohrenfels

19.04.2019

Autofahrer lässt totes Reh nach Unfall liegen

Nach einen Wildunfall hat sich ein Autofahrer laut Polizei nicht um das tote Reh gekümmert.
Bild: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Ein 60-Jähriger hat bei Rohrenfels ein Reh überfahren, sich aber nicht um das tote Tier gekümmert.

Ein 60-jähriger Rohrenfelser hatte am Donnerstag gegen 5.30 Uhr morgens auf dem Weg von Rohrenfels in Richtung Neuburg einen Wildunfall mit einem Reh. Nach der Kollision fuhr der 60-Jährige laut Polizei jedoch weiter, ohne das tote Tier von der Fahrbahn zu ziehen oder die Unfallstelle bis zum Eintreffen der Polizei abzusichern.

Kurze Zeit später fuhren ein 32-jähriger Bergheimer sowie ein 52-jähriger Bergheimer mit ihren Fahrzeugen über das Hindernis auf der Fahrbahn. Die Polizei Neuburg ermittelt nun wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMGM7743.JPG
Hohenwart-Englmannsberg

Mann liegt schwer verletzt auf Forstweg

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden