1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. BRK-Nachwuchs auf Zack

Jugendarbeit

24.04.2019

BRK-Nachwuchs auf Zack

Zum Gruppenbild umrahmten die Organisatoren die Siegermannschaft: (von links) der Vorsitzende des Organisationsteams Wolfgang Kaufer, Kreisbereitschaftsleiter Günther Reil, Kreisgeschäftsführer Robert Augustin, Kreiswasserwacht-Jugendleiter Oliver Gubo, Jugendarbeitsleiterin Anita Beltz und Kreiswasserwachts-Vorsitzende Marlies Gubo.
Bild: BRK

Das Rote Kreuz im Landkreis organisiert zum ersten Mal einen Jugendwettbewerb. Worin sich die 59 Teilnehmer messen mussten

Zum ersten Mal hat das Rote Kreuz im Landkreis einen Wettbewerb organisiert, bei dem sich der BRK-Nachwuchs messen konnte. Wochenlang haben die Teilnehmer dafür trainiert und bei den Wettkämpfen auf dem Gelände des Schrobenhausener BIZ alles gegeben. Die sechs teilnehmenden Gruppen der Wasserwachten Neuburg und Schrobenhausen absolvierten im Vorfeld dazu sogar noch einen Schwimmwettbewerb.

Am Start waren insgesamt elf Gruppen: Neben den Wasserwachtlern waren auch vier Gruppen des Jugendrotkreuzes sowie eine Gruppe der Bereitschaft Schrobenhausen mit von der Partie. Von 9 bis 14 Uhr stellten sich insgesamt 59 Kinder und Jugendliche sowie 44 Helfer, Mimen und Schiedsrichter den Herausforderungen: Ob Sport, Theater, Spaß und Spiel, Kreativität oder Wissen – die spannenden und witzigen Motto-Stationen forderten den Einzelnen, aber vor allem die Gemeinschaft auf, zu zeigen, was in einem steckt. Im Zentrum stand dabei stets das Rote Kreuz und dessen Jugendarbeit. Fragen aus den Bereichen Erste Hilfe, Wasserwacht- und Rotkreuzwissen, Fun & Action oder musisch-kreative Aufgaben meisterten alle Teilnehmer mit Bravour. Unter anderem ging es bei den Wettbewerbsaufgaben darum, blind eine Fingerkuppe so zu verbinden, dass der Verband hält. Doch nicht nur praktische Erfahrung war gefragt: Bei den kreativen Aufgaben standen die „Helden des Alltags“ im Mittelpunkt. Je nach Altersgruppe haben die Teilnehmer ihrer Fantasie freien Lauf gelassen.

Nach dem Motto „Dabeisein ist alles“ war nicht so sehr der Sieg, sondern das Gemeinschaftserlebnis die große Motivation aller Teilnehmer und Organisatoren. Und die Rechnung ging auf: Mit Gleichgesinnten ein paar schöne Stunden verbringen und Kontakte zu anderen Jugend-Gruppen zu knüpfen – beides machte allen riesigen Spaß.

Für die Sieger spendete Kreisgeschäftsführer Robert Augustin einen Wanderpokal, der an die „Turbo-Haie“ als Gesamtsieger ging. (nr)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_6157(1).tif
Vereine

Ludwigsmoos feiert sein neues Löschfahrzeug

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen