Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland

Klinikum

24.05.2018

Baby-Boom hält an

Freuten sich mit der glücklichen Mutter: Andreas Tiete und Monika Röther (ganz rechts), die beiden Geschäftsführer des Klinikums, sowie der Direktor der Klinik für Frauenheilkunde Babür Aydeniz, Doctor-medic Adrian Zamfir sowie die stellvertretende Stationsleitung Karin Heiß.
Bild: Klinikum Ingolstadt

Das tausendste Kind wurde jetzt geboren. Es ist ein Bub und er heißt Simon

Ingolstadt wächst und auch der Baby-Boom am Klinikum Ingolstadt hält an: Inzwischen kamen dort heuer schon 1000 Kinder zur Welt. Das tausendste Baby ist ein Bub. Und er heißt Simon. Für dessen Mutter setzt sich damit eine Tradition fort: Sie selbst ist ebenfalls am Klinikum geboren und auch der Bruder des kleinen Simon kam schon in Ingolstadt zur Welt.

In den beiden vergangenen Jahren so viele Geburten wie nie

„Jede Geburt ist für unser Team ein besonderes Ereignis und wir freuen uns, dass wir unserem 1000 Baby in diesem Jahr mit 3370 Gramm und 52 Zentimetern gesund und munter auf die Welt helfen konnten“, sagt Babür Aydeniz, Direktor der Frauenklinik. „Wir sind froh, dass uns so viele werdende Eltern ihr Vertrauen schenken.“

In den letzten beiden Jahren sind so viele Kinder am Klinikum geboren wie nie zuvor, jeweils rund 2500. „Die bisherige Zahl an Entbindungen lässt darauf schließen, dass das hohe Niveau gehalten werden kann, zumal das Jubiläumsbaby 2017 etwa 14 Tage später als der kleine Simon zur Welt kam“, erklärt Aydeniz. Zum Vergleich: 2007 kam das 1000. Baby erst im August, insgesamt wurden damals nur knapp 1800 Kinder pro Jahr am Klinikum geboren.

Der kleine Simon konnte das Klinikum bereits nach einem Tag wieder verlassen, heißt es in einer Mitteilung des Krankenhauses. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren