Newsticker

Deutscher Ethikrat lehnt Corona-Immunitätsnachweis ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Badeseen so warm wie das Mittelmeer

16.07.2010

Badeseen so warm wie das Mittelmeer

Neuburg-Schrobenhausen Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat das Gesundheitsamt aus allen elf Badeseen im Landkreis Proben gezogen. Die Wasserqualität wurde vom Untersuchungslabor in Oberschleißheim als bakteriologisch einwandfrei gewertet. Lediglich ein Weiher, so das Gesundheitsamt, wies eine geringfügige Überschreitung des sehr strengen Leitwertes auf.

Die vier sogenannten EU-Badegewässer, nämlich der große und kleine Leitner-Weiher, der Joshofener Weiher und der Burgheimer Sportsee, werden im vierwöchigen Rhythmus entsprechend den gesetzlichen Vorgaben beprobt. Offizielle EU-Badegewässer haben neben der laufenden Überwachung der Wasserqualität weitere Vorzüge, wie beispielsweise freie Zufahrtsmöglichkeiten, sanitäre Einrichtungen, Parkplätze, Überwachung durch Rettungsschwimmer oder Erste-Hilfe- Stationen.

Die Nicht-EU Badegewässer, nämlich der Hatzenhofener Weiher, Zeller See, Schimmer Weiher, Förstl-Weiher und die Seen 2a und 3 bei Burgheim untersucht das Gesundheitsamt zweimal pro Badesaison. Für Nicht-EU Badegewässer gibt es zwar keine gesetzliche Überwachungspflicht mehr, dennoch werden diese vom Gesundheitsamt als besondere Serviceleistung für den Bürger weiter untersucht.

Die zu Wochenbeginn gezogenen Wasserproben wurden vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mikrobiologisch untersucht. Es hat alle Wasserproben - ausgenommen den Schimmerweiher - durchgehend mit bakteriologisch einwandfrei bewertet und damit Bestnoten für die Badeseen des Landkreises vergeben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schimmerweiher mit minimaler Grenzwertüberschreitung

Der Schimmerweiher bei Karlshuld weist in der aktuellen Probe eine sogenannte Leitwertüberschreitung auf. Bis zu 100 E.-coli-Bakterien in 100 Milliliter Wasser wird das Prädikat "bakteriologisch einwandfrei" vergeben. Im Schimmerweiher wurden 110 Bakterien in 100 Milliliter Wasser nachgewiesen. Das Gesundheitsamt geht aufgrund der Ortseinsicht davon aus, dass es sich um eine Verunreinigung durch Wasservögel handelt, die sich zum Zeitpunkt der Probenahme im Weiher aufhielten. Baden ist trotzdem uneingeschränkt möglich und erlaubt. Erst ab mehr als 2000 E.coli wäre der Grenzwert überschritten und ein Badeverbot auszusprechen.

Nach dem kühlen Mai hat sich die Wassertemperatur auf durchschnittlich rund 26 Grad erhöht. Das Wasser in den Landkreisseen ist mittlerweile so warm wie im Mittelmeer. Baden ist aus hygienischer Sicht in den untersuchten Gewässern weiterhin möglich. Die tropische Hitze der vergangenen Wochen und der hohe Besucheransturm haben den Badeweihern des Landkreises nicht geschadet.

Einzelheiten findet man auch auf der Internetseite des Landratsamtes unter www.neuburg-schrobenhausen.de; Suchbegriff: Badeseen. Dort ist über einen Link auch eine virtuelle Reise zu den anderen EU-Badeseen in Bayern möglich. (nr)

Info Für Rückfragen steht das Gesundheitsamt unter 08431/57-500 und 08252/907460 gerne zur Verfügung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren