Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Bald starten die Neuburger Weihnachtsmärkte

Neuburg

20.11.2019

Bald starten die Neuburger Weihnachtsmärkte

Der besonders stimmungsvolle Christkindlmarkt auf dem Neuburger Karlsplatz ist einer von vielen Weihnachtsstandorten im Stadtgebiet. In diesem Jahr veranstaltet die Stadt den Adventsmarkt. Er gehört damit zur Neuburger Weihnacht.
Foto: Bernhard Mahler (Archiv)

Am 28. November fällt der Startschuss für die Weihnachtsmärkte in Neuburg. Worauf sich Weihnachtsfans freuen können und was sich verändert.

Selbst Weihnachtsmuffel müssen sich langsam darauf einstellen, dass die Feiertage näherkommen. Gut einen Monat dauert es noch bis zum Heiligen Abend, viele Weihnachtsmärkte öffnen aber bereits in der kommenden Woche – so auch in Neuburg, das sich seit geraumer Zeit ja nicht nur als Kultur-, sondern auch als heimliche Weihnachtsstadt präsentiert. Wir haben das diesjährige Programm zusammengefasst:

Das bietet der Weihnachtsmarkt am Schrannenplatz

Den Auftakt macht am Donnerstag, 28. November, der Weihnachtsmarkt am Schrannenplatz mit Glühwein, Lebkuchen und Handarbeiten. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm auf der Bühne. Unter anderem werden dort Puppentheater, Musikgruppen oder die Sozialverlosung zu sehen sein. Das alles findet unter der zentralen Weihnachts-Pyramide statt. Ebenfalls auf dem Schrannenplatz gibt es auch wieder die Eisarena. Während Mama und Papa Weihnachtsgeschenke besorgen, können die Kinder bei freiem Eintritt ihre Runden auf der Kunsteisfläche drehen. Rund 300 Quadratmeter ist die Fläche groß. Falls die Kufen der mitgebrachten Schlittschuhe einen neuen Schliff benötigen, können diese beim Schleifservice vor Ort wieder fahrbereit gemacht werden. Besucher können sich aber auch ein Paar Schlittschuhe in der Markthalle ausleihen.

Um bedürftigen Kindern der Neuburger Tafel oder Flüchtlingskindern eine Freude zu bereiten, steht ab 28. November wieder ein Wunschbaum im Obergeschoss der Markthalle am Schrannenplatz. Wer ein Kind beschenken möchte, nimmt einen der zahlreichen Sterne ab und besorgt das Geschenk im Wert von rund 20 Euro. Dieses kann zusammen mit dem Stern bis spätestens 16. Dezember im Büro des Stadtmarketings von Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 13 Uhr im Fürstgartencenter oder am Stand des BRK-Glückshafens am Weihnachtsmarkt abgegeben werden.

Angelika Burghart vom Ordnungsamt hat außerdem wieder 24 Krippen in Neuburger Geschäften und der Hofkirche zu einem Krippenweg durch die Innen- und Altstadt verknüpft. Die Krippen sind zum größten Teil aus Privatbesitz.

Der Verkehrsverein organisiert die Schlossweihnacht
Im Schlosshof und im Schloss kümmert sich der Verkehrsverein um die Neuburger Schlossweihnacht.
Foto: Xaver Habermeier (Archiv)

Die Neuburger Schlossweihnacht steigt am zweiten und dritten Adventswochenende. Erstmals kümmert sich der Verkehrsverein nur um die Buden im Schloss. Dabei können sich Besucher auf Kunsthandwerk freuen. Dazu gibt es Baumkuchen und Punsch. Die Schlossweihnacht hat an den Freitagen von 16 bis 21 Uhr, an den Samstagen von 15 bis 21 Uhr und an den Adventssonntagen von 13 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

So stimmungsvoll ist der Christkindlmarkt in Neuburg

Besonders stimmungsvoll ist der Christkindlmarkt am zweiten und dritten Adventswochenende in der historischen Altstadt. Angeboten wird vor allem Kunsthandwerk und Selbstgemachtes. Kulinarisch gibt es Bratwürste, Schupfnudeln, frische Waffeln oder Lebkuchen aus dem Backofen. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Konzerten in der Hofkirche, Basteln im BRK-Wichtelhof, der „Lebenden Weihnachtswerkstatt“ oder dem Buchbazar in der Amalienschule.

Hüttengaudi bei der Wichtelhütte Neuburg
Die Vorbereitungen auf die Märkte in diesem Jahr laufen – wie hier bei der Wichtelhütte im Hofgarten.
Foto: Marcel Rother

Die Neuburger Wichtelhütte findet heuer erstmals am neuen Standort im Hofgarten statt. Ab dem 28. November gibt es vier Wochen lang Hüttengaudi bei Aprés-Ski-Musik.

Neuburg hat auch einen amerikanischen Weihnachtsmarkt

Die Brüder Leotrim und Bajram Gashi haben 2018 eine Mischung aus amerikanischem Winterwunderland und Foodtruck-Festival um das Bootshaus aus dem Boden gestampft. Heuer fällt der Markt kleiner aus. Das Winterwunderland wird lediglich am Bootshaus und auf dem Biergartengelände stattfinden. Zudem wird es keine Foodtrucks geben, dafür winterlich gestaltete Hütten. Los geht es am 28. November. Geöffnet hat der Markt dann bis 23. Dezember.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren