Newsticker

Bayreuther Festspiele finden in diesem Jahr nicht statt - erste deutsche Stadt will Maskenpflicht einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Behörden melden weitere Corona-Fälle im Landkreis

Neuburg-Schrobenhausen

24.03.2020

Behörden melden weitere Corona-Fälle im Landkreis

Der Landkreis meldet neue Fälle.
Bild: Sebastian Gollnow, dpa (Symbol)

In Neuburg-Schrobenhausen sind damit bislang 40 Personen an Corona erkrankt. Die Ämter in Pfaffenhofen und Ingolstadt melden unterdessen erste geheilte Patienten.

Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen sind weitere Personen an COVID-19 erkrankt. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, wurden damit bislang 40 Personen (Stand Dienstagnachmittag) positiv auf das neue Coronavirus getestet. Neun der Erkrankten sind in Schrobenhausen gemeldet, zehn in Neuburg, sieben in Königsmoos sowie vier in Karlskron.

Die weiteren Erkrankten stammen aus den Gemeinden Burgheim, Ehekirchen, Oberhausen, Rohrenfels und Waidhofen. Zwei Patienten sind stationär untergebracht. Die weiteren betroffenen Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Coronavirus: Sechs Personen im Landkreis Pfaffenhofen sind genesen

Indes gelten sechs Personen im Landkreis Pfaffenhofen als wieder geheilt. Dies ergaben laut Mitteilung des örtlichen Landratsamts abschließende Tests. Gleichzeitig wurden sieben Neuinfektionen bestätigt. Die Zahl der Infizierten liegt somit im Landkreis Pfaffenhofen bei insgesamt 33 Personen.

Behörden melden weitere Corona-Fälle im Landkreis

Dem Gesundheitsamt in Eichstätt wurden im Lauf des Dienstags zwei neue COVID-19 Infektionen bestätigt. Somit steigt die Gesamtzahl der registrierten positiven Fälle im Landkreis Eichstätt auf 32.

Das Gesundheitsamt der Stadt Ingolstadt meldet für Ingolstadt 15 positiv getestete Fälle. Unabhängig dieser Zahl ist eine Person bereits genesen. Im Klinikum Ingolstadt (Stand: 24.03.2020, 16 Uhr) liegen weiterhin zwei Patienten, bei denen das Coronavirus bestätigt ist, isoliert auf der Intensivstation. Weitere vier Corona-Patienten liegen isoliert auf der Infektionsstation. Ein Patient, der gestern noch auf der Infektionsstation im Klinikum Ingolstadt lag, wurde in häusliche Quarantäne entlassen. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren