1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Bei Spielplätzen ist Luft nach oben

Bei Spielplätzen ist Luft nach oben

Marcel Rother.jpg
Kommentar Von Marcel Rother
19.09.2019

Viele Eltern wünschen sich Verbesserungen bei den Spielplätzen in Neuburg. Andere Städte haben vorgelegt, nun braucht es Vorschläge.

Wenn man sich unter den Eltern auf Neuburgs Spielplätzen umhört, findet man einhellig die Meinung: Die Stadt könnte diesbezüglich mehr tun. Zwar wollen auch 50 Spielplätze, 20 Bolzplätze und die Skateranlage am Landratsamt erst einmal unterhalten werden, aber man wird den Eindruck nicht los, die Stadt tue auf diesem Feld gerade das Nötigste.

Sicher, der geplante Spielplatz in Neuburg-West hätte da Abhilfe schaffen sollen, schließlich ging er als modernes Vorzeigeprojekt ins Rennen. Ungeachtet dessen, dass sich seine Fertigstellung bereits zum zweiten Mal verzögert – einmal lag es an Anwohnerbeschwerden, dann sind die Kosten explodiert – hat er immer noch zwei entscheidende Nachteile: Er liegt relativ weit abseits des Zentrums und die überplante Grundfläche ist überschaubar.

Spielplätze in Neuburg könnten besser sein

Andere Städte warten indes längst mit groß angelegten Abenteuerspielplätzen, aufwendig gestalteten Wasserspielplätzen oder, wie die Nachbarstadt Rain, mit einem abwechslungsreichen Spielplatz im zentral gelegenen Schlosspark auf. Nun hat Pressesprecher Mahler sicher recht, wenn er sagt: „Wir betreiben keine 50 Freizeitparks.“ Andererseits sind Spielplätze Standortfaktoren, die eine Stadt lebenswert und attraktiv machen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Insofern ist die Aufforderung der Stadt an die Bürger, sich zu melden und Anregungen zu liefern, als ernst gemeintes Angebot zu verstehen. Denn Mahler sagte auch: „Es geht natürlich besser. Wenn wir uns tatsächlich anders aufstellen wollen, dann brauchen wir von den Eltern auch Vorschläge.“ Das Angebot steht.

Lesen Sie dazu den Artikel "Wie gut sind Neuburgs Spielplätze?" von Marcel Rother.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren