Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Beim Hollenbacher Gartenbauverein geht’s weiter

Ehekirchen-Hollenbach

13.10.2017

Beim Hollenbacher Gartenbauverein geht’s weiter

Aufatmen beim Gartenbauverein Hollenbach: Sandra Artner (2. v. l.) und Brigitte Brandner (4. v. r.) leiten nun den Verein. Verabschiedet wurden Wally Schmid und Hubertus Kühlwein (beide sitzend). 

Anfang des Jahres sah die Zukunft des Vereins noch düster aus, weil sich kein neuer Vorsitzender fand. Doch dann hat Sandra Artner ihr Interesse bekundet.

Zu einer außerordentlichen Versammlung trafen sich die Mitglieder des Gartenbauvereins Hollenbach am vergangenen Donnerstag. Der Grund war die um ein halbes Jahr verschobene Neuwahl des Vorstands. Hubertus Kühlwein, der den Verein zwölf Jahre geleitet hatte, wollte bereits im Frühjahr dieses Jahres endgültig aufhören und das Zepter endlich in jüngere Hände legen. Es fand sich nur kein Nachfolger. Ein großes Aufatmen ging deshalb durch die Reihen der Mitglieder, als Sandra Artner aus Hollenbach Interesse für das Amt bekundet hatte. Sie kam von sich aus mit der Bitte auf Hubertus Kühlwein zu, sich bis zum Frühjahr 2019 in die Materie einzuarbeiten.

Wahlleiter und 2. Bürgermeister Thomas Bednarz gratulierte der neuen Vorsitzenden. Tatkräftige Unterstützung erhält sie von Brigitte Brandner, die bisher als Beisitzerin agierte. Zwei neue Beisitzer wurden ebenfalls gewählt: Helga Baur aus Dinkelshausen und Silvia Vogl aus Hollenbach.

Bereits seit Mitte dieses Jahres spielte Sandra Artner mit dem Gedanken, sich für den Posten zur Verfügung zu stellen. Sie freut sich auf die Zusammenarbeit mit der weitgehend gleichgebliebenen Vorstandsmannschaft und setzte bereits für den November die erste Sitzung an, um am künftigen Vereinsprogramm zu arbeiten.

Mit Präsenten und einem riesigen Dankeschön verabschiedete sich der Verein von Hubertus Kühlwein und seiner Stellvertreterin Wally Schmid, die seit 1985 im Vorstand tätig war. Eine ganz schöne Summe an Veranstaltungen ergab sich während der zwölfjährigen Amtszeit von Hubertus Kühlwein, die er in seinem Rückblick auflistete: neun Radltouren, zehn Kurse und Fortbildungen, zwölf Kaffeekränzchen, zwölf ordentliche und zwei außerordentliche Jahresversammlungen, 21 Vorträge, 23 Aktionen mit Kindern, 35 sonstige Aktionen wie Ranken rechen, Ramadama, Pflanzungen, Ausflüge, Teilnahme an Umzügen, Ausstellungen, Feste und 60 Sitzungen des Vorstands.

Der außerordentlichen Versammlung schloss sich ein Dia-Vortrag über die Schweden-Reise des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege Neuburg-Schrobenhausen an. Silvia und Hubertus Kühlwein hatten daran teilgenommen und hatten die neuntägige Reise mit traumhaft schönen Fotos dokumentiert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren