Newsticker
RKI-Chef Wieler plädiert für Corona-Maßnahmen an Schulen bis zum Frühjahr 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Bertoldsheim/Marxheim: Fischsterben Bertoldsheim: Keine Strafe für Verursacher

Bertoldsheim/Marxheim
15.01.2020

Fischsterben Bertoldsheim: Keine Strafe für Verursacher

Nur einer von vielen Fischen, die im Bergwasser verendet sind.
Foto: Brunhilde Bauch

Plus Das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen sieht keinen Anlass für eine Ordnungswidrigkeit.

Der Vorfall des massenhaften Fischsterbens an der Donau im Sommer 2018 ist nun vollständig aufgearbeitet und strafrechtlich abgeschlossen. Nachdem bereits die Staatsanwaltschaft kein Ermittlungsverfahren eingeleitet hatte, weil ihrer Meinung nach keine zureichende Erkenntnis für ein vorsätzliches Handeln vorlag, hat nun auch das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen von einem Bußgeld abgesehen. „Die Unterlagen haben wir von der Staatsanwaltschaft erhalten und geprüft und sehen keine Ordnungswidrigkeit vorliegen. Voraussetzung für eine Ordnungswidrigkeit nach dem Tierschutzgesetz wäre Vorsatz oder Fahrlässigkeit. Beides ist nicht gegeben“, teilte das Landratsamt mit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.