Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Bertoldsheimer beim Bergsteigen tödlich verunglückt

Bertoldsheim

19.02.2021

Bertoldsheimer beim Bergsteigen tödlich verunglückt

Beim Bergsteigen in den Ammertaler Alpen ist ein junger Mann aus Bertoldsheim tödlich verunglückt.
Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Bei einer Bergtour in den Ammertaler Alpen ist ein 29 Jahre alter Mann aus Bertoldsheim abgestürzt. Freunde informierten die Polizei, nachdem er sich nicht mehr gemeldet hatte.

Trauer in Bertoldsheim: Ein junger Mann aus der Gemeinde ist am Sonntag bei einer Bergtour in den Ammertaler Alpen tödlich verunglückt.

Der 29-Jährige war an diesem sonnigen Wintertag laut Polizei allein zu einer Gratwanderung zwischen den Gipfeln Brunnkopf und Kleine Klammspitze aufgebrochen. Nachdem er sich nicht mehr meldete, informierten Freunde die Polizei. Am Abend entdeckte die Besatzung eines Polizeihubschraubers den Abgestürzten am Ende eines Steilhanges. Bergwacht und Notarzt konnten nicht mehr helfen.

Der 29-Jährige war mit seinem Bruder in Trugenhofen und Bertoldsheim aufgewachsen und galt als begeisterter Bergsteiger. Studiert und gearbeitet hatte er zuletzt im Kreis Landsberg. (nr)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

21.02.2021

Pech gehabt würde ich sagen! Wer in der momentanen Situation
auch noch solche Touren macht, dem ist nicht zu helfen. Die restliche
Republik soll sich zu Hause aufhalten und solche Ignoranten bringen sich
und andere zusätzlich in Gefahr. Dafür habe ich kein Mitleid übrig.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren